Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Frieden mit Japan, aber keinen Friedensvertrag

Mo, 25 Feb 2019 Politik & Gesellschaft


Frieden mit Japan, aber keinen Friedensvertrag
Begleittext zur Videoinformation
Der hier veröffentlichte Text ist der gesprochene Begleittext zum Video und entspricht der Qualität eines Manuskripts. Am Ende des Textes finden Sie den eigentlichen Beitrag in Form einer Videoinformation. Nur der Manuskripttext enthält nicht alle angebotenen Informationen, denn im Videobeitrag gibt es zusätzliche eingeblendete Text-, Grafik- und Fotoinformationen.

 

 

Russland und Japan leben friedlich miteinander. Aber schriftlich vereinbaren wollen sie dies nicht. Zumindest meint Russland, dass es keinerlei Aussicht auf einen friedlichen Vertrag gibt und die wohltönenden Worte aus Japan ohne Grundlage sind.

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt gibt es keine akzeptablen Bedingungen für einen Friedensvertrag zwischen Russland und Japan – meinte Sergej Lawrow, der russische Außenminister, in einem Interview mit einem vietnamesischen und einem chinesischen TV-Kanal.

Er kommentierte, dass die japanischen Verantwortlichen viele öffentliche Erklärungen abgeben und unterstreichen, dass man kurz vor einer Vereinbarung stehe und bringen immer wieder vor, dass die japanischen Vorstellungen großen Einfluss auf die kurz bevorstehende Lösung genommen haben. Aber dies entspricht nicht den Tatsachen. Es gibt keine Voraussetzungen für den Abschluss eines Friedensvertrages – so Lawrow.

Weiterhin dementierte Sergej Lawrow Gerüchte, dass der russische Präsident Putin während des G-20-Treffens Ende Juni mit dem japanischen Premier einen Friedensvertrag unterzeichnen könnte.

Auch wird es keinerlei Bedingungen in der Art geben, dass es zu einem Friedensvertrag im Ausgleich zu japanischen Investitionen in die russische Wirtschaft kommen wird. „Wir erhalten periodisch Signale, wonach nach Abschluss eines Friedensvertrages mit Japan zu  japanischen Bedingungen, Russland mit japanischem Geld und japanischen Investitionen förmlich überschüttet wird. Darüber haben wir nicht verhandelt – so Lawrow weiter.

Lawrow teilte abschließend mit, dass man auch weiterhin bereit sei, mit Japan zu sprechen.

Reklame

Japan

   Kommentare ( 0 )

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an