Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Mehrheit der Kaliningrader für Beibehaltung des Gebietsstatus

Di, 16 Dez 2014 Politik & Gesellschaft


Mehrheit der Kaliningrader für Beibehaltung des Gebietsstatus

Die überwiegende Mehrheit der Kaliningrader ist dafür, dass Kaliningrad auch weiterhin Bestandteil der Russischen Föderation bleibt. Dies ergab eine Umfrage des Soziologischen Laboratoriums der KANT-Universität.

Insgesamt sprachen sich 84,8 Prozent der Umfrageteilnehmer für die Beibehaltung des gegenwärtigen Status des Gebietes Kaliningrad aus.

Von denen, die sich für die Beibehaltung des Status aussprachen, waren wiederum 34,2 Prozent der Meinung, dass Kaliningrad ein ganz gewöhnliches Gebiet im Bestand der Russischen Föderation sein sollte. 43,4 Prozent wollten für das Kaliningrader Gebiet den Status „Sonderwirtschaftszone“, 7,4 Prozent wollten für Kaliningrad den Status einer Republik im Bestand der Russischen Föderation.

5,5 Prozent der Befragten sprachen sich dafür aus, dass sich Kaliningrad unter einer gemeinsamen Verwaltung durch die Russische Föderation und der Europäischen Union befinden sollte. 0,7 Prozent wollen Kaliningrad im Bestand eines anderen Landes sehen und 3,6 Prozent hatten keine Meinung.

Die Umfrage fand im Zeitraum vom 26.11 bis 3.12.2014 statt. Befragt wurden 844 Bürger in der Stadt und dem Gebiet Kaliningrad.

Reklame

Gesellschaft, Kaliningrad

   Kommentare ( 0 )

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an