Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Pentagon informiert über Ende des Militärtransits durch Russland

Di, 02 Jun 2015 Politik & Gesellschaft


Pentagon informiert über Ende des Militärtransits durch Russland

Die Transittransporte militärischer Güter der NATO durch Russland nach Afghanistan und umgekehrt sind praktisch eingestellt worden. Darüber informierte das Pentagon.

Transportiert wurden über russisches Territorium militärische Güter, Soldaten und Offiziere der amerikanischen Armee. Die Entscheidung über eine Einstellung des Transits wurde unlängst von Russland getroffen.

„Weder zivile kommerzielle Transportfirmen noch Militärflugzeuge verwirklichen gegenwärtig Transporte durch das russische Territorium nach Afghanistan und zurück“, - so ein Vertreter des amerikanischen Verteidigungsministeriums.

Nach den Worten des Pentagon-Sprechers werden nun Transportwege für die rückwärtige Sicherstellung durch Pakistan und andere Länder genutzt.

Das sogenannte „Nördliche Verteilernetzt“ bleibt weiterhin bestehen. Es beinhaltet eine Vielzahl von Verbindungen auch außerhalb Russlands – so der Sprecher.

Ende 2014 haben die USA ihre militärischen Aktivitäten in Afghanistan beendet und begonnen den Hauptteil der Truppen aus Afghanistan abzuziehen. Insgesamt waren rund 100.000 Soldaten dort anwesend. Gegenwärtig befinden sich in Afghanistan weniger als 10.000 amerikanische Militärangehörige.

Russland hatte es den USA gestattet über sein Territorium im Landtransport, aber auch mit Flugzeugen Militärgüter, Technik, Ausrüstung und Mannschaften zu transportieren. Am 15. Mai hatte der russische Premierminister D. Medwedjew eine Anordnung unterzeichnet welche eine Reihe von Rechtsakten, die diesen Transit regeln, für nicht mehr rechtsgültig erklärte.

Reklame

Militär, Nato

   Kommentare ( 0 )

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an