Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Umfrage

Umfrage 16. Juni 2019
  • Wie viele Grenzübergänge hat das Kaliningrader Gebiet?

Zweite Umfrage 1. Juni 2019
  • Nahverkehr-Haltestelleninformationen in Kaliningrad in englischer Sprache?

Alle Umfragen

Polnischer Außenminister korrigiert Geschichte über Ausschwitz

Do, 22 Jan 2015 Politik & Gesellschaft


Polnischer Außenminister korrigiert Geschichte über Ausschwitz

Der polnische Außenminister hat die Weltöffentlichkeit darüber informiert, dass das deutsche Konzentrationslager Ausschwitz von ukrainischen Truppen im Jahre 1945 befreit wurde.

Mit dieser sensationellen Information, welche ein völlig neues Licht auf die Rolle der Ukraine bei der Befreiung Europas vom deutschen Faschismus wirft, trat der polnische Außenminister im polnischen Radio auf.

Mit seiner Erklärung schließt er sich „nahtlos“ dem Geschichtsverständnis des ukrainischen Premierministers Jazenjuk an, der erst vor wenigen Tagen während seines Besuches in Deutschland erklärt hatte, dass Russland während des Zweiten Weltkrieges in die Ukraine und nach Deutschland einmarschiert ist. Jetzt erklärte der polnische Außenminister allen Ernstes, dass das Vernichtungslager Ausschwitz durch die Ukraine befreit wurde.

Der polnische Außenminister reagierte auf eine Frage, warum der russische Präsident Putin nicht zum 70. Jahrestag des Gedenkens an die Befreiung des Vernichtungslagers Ausschwitz eingeladen wurde.

„Vielleicht sollte man besser sagen, dass die Erste Ukraine Front und die Ukrainer das Lager befreit haben? Denn eben die Ukrainer haben in den Januartagen die Tore geöffnet und das Lager befreit“, - so der polnische Außenminister.

Weiterhin informierte der polnische Außenminister, dass Putin auf eigene Initiative nicht angereist ist. Der polnische Staat habe keine Einladungen versandt, weil er diese Feierlichkeiten nicht organisiert habe.

Den Internationalen Gedenktag für die Opfer des Holocaust begeht die Welt am 27. Januar. Genau an diesem Tag im Jahre 1945 befreiten sowjetische Truppen das Konzentrationslager Ausschwitz. An der Befreiung nahmen Truppen der 1. Ukrainischen Front (vor Beginn der Operation nannte sich die Front „Woroneschsker Front“) und der 4. Ukrainischen Front (vormals Südfront) teil. Während des Großen Vaterländischen Krieges erhielten die Fronten Bezeichnungen nach den Regionen, in denen sie eingesetzt waren und nicht nach den Nationalitäten der darin dienenden Soldaten.

Der russische Vertreter bei den Vereinten Nationen Witali Schurkin, gab dem polnischen Außenminister im Rahmen der UNO während einer Gedenkveranstaltung zur Befreiung des Konzentrationslagers ein klein wenig Nachhilfeunterricht in Geschichte. Er informierte seinen Kollegen, dass die „Erste ukrainische Front“ sich deshalb so nannte, weil die Truppen zuerst die Ukraine von den Faschisten befreit hatten und danach auf polnisches Territorium vorrückten. Wie alle Teile der Roten Armee, war die Front Multinational und bestand aus Russen, Ukrainern, Weißrussen, Georgiern, Armeniern, Aserbaidschanern, Soldaten aus Zentralasien und vielen anderen Gebieten – mehr als 100 ethnische Gruppen der Sowjetunion.

Schurkin wandte sich an den polnischen Botschafter bei der UNO mit folgenden Worten:

„Botschafter Winid, sind Sie bitte so freundlich und erklären Sie ihrem Außenminister dies, der zu dieser Frage eine ziemlich merkwürdige Erklärung abgegeben hat. Ich bin überzeugt, dass er nicht die Absicht hatte, so viele Menschen zu beleidigen.“

Reklame

Außenpolitik, Polen

   Kommentare ( 0 )

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an