Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Presserklärung der Ev. Luth. Probstei Kaliningrad

Do, 26 Jun 2014 Politik & Gesellschaft


Presserklärung der Ev. Luth. Probstei Kaliningrad
Am 26. Juni 2014 erhielt unsere Informationsagentur eine Presseerklärung der Ev. Lutherischen Probstei in Kaliningrad, die wir im nachfolgenden veröffentlichen.
 
Den überraschenden Antrag auf Rücktritt der Pröpstin Maria Goloshapowa hat der Propsteirat der Ev. Luth. Propstei Kaliningrad in seiner Sitzung vom 25.06.2014 zur Kenntnis genommen. Ebenso hat der Ehemann, Pastor Russlan Semenjukow, seine Arbeit in der Propstei gekündigt. Familiäre Angelegenheiten wurden jeweils als Begründung genannt.
 
Foto: Pröpstin Maria Goloshapowa
 
Der Propsteirat drückte sein großes Bedauern aus. Angesichts dieser überraschenden und bedauerlichen Entwicklung will der Propsteirat auf der Grundlage einer gesicherten Finanzplanung die ordentliche Erfüllung aller anstehenden Aufgaben wahrnehmen und die Wiederbesetzung dieser Stellen zügig voranbringen.
 
Nach der Satzung der Propstei wird der Antrag der Pröpstin auf der Synode am 30.08.2014 in Kaliningrad endgültig beraten.
Auf dieser Synode soll dann auch ein kommissarischer Propst gewählt werden.
 
Die geistliche Leitung der Propstei haben nun der stellvertretemde Propst Thomas Vieweg und Pastor Igor Ronge inne.
Die Geschäftsführung hat weiterhin die Verwaltungsleiterin Olessija Sadoroschnaja.
Die Kirchenleitung der Ev. Lutherischen Kirche im europäischen Russland (ELKER) in Moskau ist über die Lage informiert und einbezogen.
 
Thomas Vieweg
stellv. Propst und Pfarrer
Reklame

Deutsches, Kirche

   Kommentare ( 0 )

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an