Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Putin gab letzte konkrete Frist für Kaliningrad

Do, 27 Nov 2014 Politik & Gesellschaft


Putin gab letzte konkrete Frist für Kaliningrad

Der 17. Dezember 2014 ist Schicksalstag für Kaliningrad. An diesem Tag möchte der russische Präsident eine endgültige Antwort auf die Frage zum Fußball-Stadion für die Weltmeisterschaft 2018 in Kaliningrad von den Kaliningrader Verantwortlichen erhalten.

Für die Einhaltung des Termins machte Putin den Ersten Vizepremier der Regierung Igor Schuwalow verantwortlich.

Der Pressedienst des Präsidenten teilte mit, dass Putin angewiesen hat, bedingungslos alle Regierungsgarantien zu erfüllen, die Russland gegenüber der FIFA zu Fragen der Vorbereitung und Durchführung der Weltmeisterschaften 2018 eingegangen ist.

Am Tag zuvor hatte der föderale Sportminister Witali Mutko den Kaliningrader Verantwortlichen mit dem Entzug der Weltmeisterschaft gedroht, wenn die Bestätigung der Konzeption zur Weltmeisterschaft sich weiter hinauszögert. Er verwies, dass das russische Organisationskomitee bereits einen Plan „B“ hat. Bis Ende des Monats will Mutko Kaliningrad besuchen, um das letzte Wort zu sprechen.

Reklame

Fussball-WM

   Kommentare ( 0 )

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an