Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Putin warnt Poroschenko

Mo, 19 Jan 2015 Politik & Gesellschaft


Putin warnt Poroschenko

Der russische Präsident Wladimir Putin hat den ukrainischen Präsidenten Pjotr Poroschenko davor gewarnt, die Minsker Vereinbarungen außer Kraft zu setzen.

Die Wiederaufnahme der Kämpfe in Donezk und Lugansk durch die Ukraine ist ein Zeichen für die Absichten der Ukraine, die Minsker Vereinbarungen außer Kraft zu setzen. Dies ist einer Botschaft des russischen Präsidenten an seinen ukrainischen Kollegen Poroschenko zu entnehmen, welche dieser am Sonntag nach Kiew sandte.

„Die letzten Ereignisse im Südosten der Ukraine, im Zusammenhang mit der Wiederaufnahme der Beschießung von Donezker und Lugansker Gebietes beunruhigen uns zutiefst und führen faktisch zu dem Schluss, dass die Minsker Vereinbarungen gegenstandslos geworden sind“, - so die Botschaft des russischen Präsidenten.

Putin forderte vom ukrainischen Präsidenten sofort Maßnahmen für die Feuereinstellung einzuleiten und die schwere Artillerie entsprechend der Minsker Vereinbarung, von der Frontlinie abzuziehen. Russland ist bereit, gemeinsam mit der OSZE diesen Prozess zu kontrollieren.

Reklame

Präsident

   Kommentare ( 1 )

pazi Veröffentlicht: 19. Januar 2015 17:37:47

Hallo,

es sollte zwischen den USA und Russland sofort der Weg zu einer friedlichen Lösung des Konflikts begonnen werden, andere schaffen es scheinbar nicht ?

Es ist auch völlig egal welche Seite den Anfang macht, wenn es dadurch keine Opfer mehr gibt !

Meine Überzeugung:
Wer sich dem verweigert, sollte öffentlich gemacht werden und kein Mensch der Erde sollte mit diesem Land noch etwas zusammen unternehmen !

Mit freundlichen Grüßen

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an