Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Umfrage

Umfrage 16. Juni 2019
  • Wie viele Grenzübergänge hat das Kaliningrader Gebiet?

Zweite Umfrage 1. Juni 2019
  • Nahverkehr-Haltestelleninformationen in Kaliningrad in englischer Sprache?

Alle Umfragen

Russland plant die Gründung von Privatfriedhöfen zu genehmigen

Do, 19 Mär 2015 Politik & Gesellschaft


Russland plant die Gründung von Privatfriedhöfen zu genehmigen

Im Mai 2015 plant die russische Staatsduma einen überarbeiteten Gesetzentwurf zu Beisetzungen und Friedhofsfragen zu beraten. In diesem Entwurf ist auch die Schaffung von privaten Friedhöfen vorgesehen.

Der Gesetzentwurf sieht eine Regulierung der Gestaltungsmöglichkeiten von Gräbern auf staatlichen Friedhöfen vor. Wer etwas Außerordentliches gestalten will, z.B. die Aufstellung einer Skulptur, wird dann zukünftig auf die Privatfriedhöfe ausweichen müssen.

Auf staatlichen Friedhöfen dürfen keine Grabsteine nichtstandardisierter Gestaltung aufgestellt werden. Die Grabsteine werden eine einheitliche ehrwürdige Gestaltung haben. Auf Privatfriedhöfen können dann die Hinterbliebenen eine individuelle Gestaltung vornehmen, wie z.B. auch eine kleine Gebetsstätte oder eine Familiengruft einrichten.

Nach vorläufigen Berechnungen kann man große Friedhöfe mit einem Umfang von ungefähr 40 Hektar mit Jahresbeiträgen von 500 Rubel (8 Euro) gut unterhalten. Eine Beerdigung auf staatlichen Friedhöfen kostet gegenwärtig 100.000 Rubel (1.500 Euro).

Reklame

Gesellschaft

   Kommentare ( 0 )

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an