Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Russland plant Einführung einer Privatrente

Do, 20 Jun 2019 Politik & Gesellschaft


Russland plant Einführung einer Privatrente
Begleittext zur Videoinformation
Der hier veröffentlichte Text ist der gesprochene Begleittext zum Video und entspricht der Qualität eines Manuskripts. Am Ende des Textes finden Sie den eigentlichen Beitrag in Form einer Videoinformation. Nur der Manuskripttext enthält nicht alle angebotenen Informationen, denn im Videobeitrag gibt es zusätzliche eingeblendete Text-, Grafik- und Fotoinformationen.

 

Das russische Finanzministerium arbeitet gemeinsam mit der russischen Zentralbank an einer Privatrente, offiziell als „Individuelles Rentenkapital“ bezeichnet. Geplant ist der Start dieser Privatrente im kommenden Jahr. Viele Detailfragen sind noch ungeklärt, aber einige Überlegungen sind bereits veröffentlicht worden.

  • Nutznießer dieser Privatrente sind Bürger, die das staatlich festgelegte Rentenalter erreicht oder die mindestens 30 Jahre in die Privatrente einbezahlt haben.
  • Die lebenslänglich ausbezahlte Rente wird jährlich indexiert, d.h. um den Inflationskoeffizienten angehoben. Damit erfolgt der jährliche Teuerungsausgleich für wachsende Preise von Waren des täglichen Bedarfs und sonstiger Dienstleistungen.
  • Es ist möglich, einmalig sein Rentenkonto aus anderen Ersparnissen aufzufüllen, um eine höhere Rentenzahlung zu erreichen.
  • Sollte die angesammelte Summe zum Zeitpunkt des Beginns der Rentenzahlung zu klein sein, um eine lebenslange Rente auszuzahlen, so erfolgt eine Gesamtauszahlung des angesammelten Betrages.
  • Es ist möglich, das angesammelte Kapital aus der privaten Rente vorfristig für private medizinische Behandlungen zu verwenden, sofern noch keine Rentenberechnung erfolgt ist.
  • Die Erfüllung der finanziellen Verpflichtungen zur monatlichen Zahlung in den privaten Rentenfond erfolgt durch direkte Abbuchungen vom Konto des Privatversicherten oder durch automatischen Abzug vom Gehalt durch den Arbeitgeber.
  • Der Privatversicherte hat das Recht, den Rentenfond zu wechseln. Die bisher angesammelten Gelder werden ohne finanzielle Einbußen an den neuen Rentenfond überwiesen.     
  • Der Rentenfond kann jederzeit gekündigt werden, wenn noch keine Rentenberechnung erfolgt ist.      
  • Sollte ein Privater Rentenfond seine Lizenz verlieren, Bankrott erklären, sich liquidieren oder reorganisieren, erstattet die Agentur für die Versicherung der Bankeinlagen innerhalb von sechs Monaten einem anderen Rentenfond die versicherte Geldsumme.

Kommentiert wird, dass all diese Informationen inoffiziellen Charakter tragen. Alle beteiligten Seiten haben es abgelehnt, auf entsprechende Nachfragen russischer Medien Kommentare abzugeben.    

Reklame

   Kommentare ( 0 )

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an