Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Russland schafft Informationsagentur für Ausländer

Sa, 08 Nov 2014 Politik & Gesellschaft


Russland schafft Informationsagentur für Ausländer

Russland schafft eine neue Informationsagentur für die Übermittlung russischer Nachrichten im Ausland. Das Internet-Projekt trägt die Arbeitsbezeichnung „Sputnik“ und wird auf der Basis der internationalen Medienagentur (MIA) „Russland heute“ geschaffen.

Das Projekt soll am 10. November vorgestellt werden. Die Präsentation unter der Bezeichnung „Start einer neuen Ära für Auslandssendungen“ findet für offizielle Persönlichkeiten, Leiter russischer und ausländischer Firmen, unter der Leitung des Generaldirektors von „Russland heute“, Dmitri Kisiljew und dem Chefredakter des TV-Senders „Russia Today“ Margarita Simonjan statt.

Es ist geplant, dass dieses neue Massenmedium einige Dutzend fremdsprachiger Internetseiten in sich vereint. Das Portal wird auch den Radiosender „Stimme Russlands“ nutzen.

Als Zielgebiete für das neue Medium werden sowohl Russland wie auch das Ausland genannt. Ziel ist, dass das neue Medium in 45 Sprachen informieren wird.

Reklame

Internet, Politik

   Kommentare ( 1 )

Regul Veröffentlicht: 8. November 2014 11:17:48

Diesen Schritt halte ich für sehr wichtig und auch nachvollziehbar.

Hier in Deutschland glaubte man sich durch eine 'freie' Presse lange zeit korrekt informiert, doch anscheinend wurde dieses Kulturgut für Dollar verkauft und die Leitmedien gleich geschaltet. Derzeit ist es völlig egal welchen Sender oder welche Zeitung man verfolgt, überall bekommt man nur noch ein und die selbe Darstellung einer Nachricht schon fast mantra-haft wiederholt. Erst wenn sich genügend Leser/Zuschauer lautstark zu Wort melden, werden plötzlich 'Fehler' in der Sendung erkannt und nach langem Zögern berichtigt. Natürlich interessiert eine Berichtigung niemanden mehr, besonders wenn es nur als Randnotiz gemeldet wird. Wer hierbei noch an Zufälle glaubt...

Wie man gerade an den doch sehr unterschiedlich geprägten Darstellungen in der Weltpresse sieht, entsteht gerade ein medialer Kriegsschauplatz bei dem es um die Deutungshoheit für Nachrichten geht.

Schon den Namen 'Sputnik' halte ich für einen wirklich inspirierenden Namen, weil es gleich dem Satelliten aufzeigt, dass Amerika nicht die einzige Stimme ist, die Gehör findet.

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an