Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Umfrage

Umfrage 16. Juni 2019
  • Wie viele Grenzübergänge hat das Kaliningrader Gebiet?

Zweite Umfrage 1. Juni 2019
  • Nahverkehr-Haltestelleninformationen in Kaliningrad in englischer Sprache?

Alle Umfragen

Russland soll über System zur Neutralisierung der US-Raketenabwehr verfügen

Fr, 24 Jul 2015 Politik & Gesellschaft


Russland soll über System zur Neutralisierung der US-Raketenabwehr verfügen

Russland soll über ein System von Apparaten verfügen, die mit Hyperschallgeschwindigkeit alle Raketenschutzsysteme der USA überwinden können. Das System figuriert unter der Codebezeichnung „Objekt 4202“.

Eine „Quelle“ informierte darüber, dass das russische System auf der Basis von Hyperschallgeschwindigkeit arbeitet und dadurch alle existierenden Raketenabwehrsysteme überwindet, ohne dass die Gegenseite die Möglichkeit hat, auf die Flugbahn Einfluss zu nehmen. Dieses System wurde in Russland in den letzten zehn Jahren getestet. Die letzten Tests wurden im Februar 2015 durchgeführt.

Ausgangspunkt für diese Tests waren der Weltraumbahnhof Baikonur und eine Raketenposition im Bereich Dombarowsk, wo eine Raketenbatterie stationiert ist.

Das „Objekt 4202“ soll in der Lage sein, sowohl vertikale wie auch horizontale Flugmanöver in Hyperschallgeschwindigkeit durchzuführen. Durch die „Quelle“ wurde betont, dass es sich bei diesem Objekt um ein schon älteres Projekt handelt, welches nur eine Zwischenstufe darstellt für interkontinentale Raketen mit Hyperschallgeschwindigkeit.

Das System wurde Spezialisten während des Forums „Armija-2015“ (fand vor rund einem Monat in Moskau statt) hinter verschlossenen Türen demonstriert.

Nach Informationen des russischen Verteidigungsministeriums wollen die USA bis zum Jahresende 50 Raketen für das Raketenabwehrsystem kaufen. Weiterhin modernisieren die Amerikaner gegenwärtig ihre Schiffe und statten diese mit den Elementen der Raketenabwehr aus. Somit wird Russland ebenfalls entsprechende technische Schritte durchführen.

So wird Russland u.a. eine Staffel strategischer Bomber vom Typ TU-22M3 auf die Halbinsel Krim verlegen. Von dort aus ist es nicht weit bis nach Bukarest, wo die Amerikaner Elemente der Raketenabwehr stationieren.

Reklame

Militär

   Kommentare ( 0 )

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an