Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

US-Außenministerium fürchtet Abbruch der diplomatischen Beziehungen

Do, 09 Aug 2018 Politik & Gesellschaft


US-Außenministerium fürchtet Abbruch der diplomatischen Beziehungen

Am heutigen Tag wurde bekannt, dass die USA weitere Sanktionen gegen Russland verhängt haben. Diese stehen im Zusammenhang mit dem Giftanschlag gegen die Skripals in Großbritannien.

Weiter im Videobeitrag

Reklame

Diplomaten, Sanktionen

   Kommentare ( 1 )

Радебергер Radeberger Veröffentlicht: 9. August 2018 19:52:24

Die jetzigen Anmaßungen der US-Administration beruhen auf einem US-Gesetz von 1991, welches in seiner Wirksamkeit über die territoriale und personelle Grenze der USA hinausgeht und demzufolge, weil es kein von der UNO beschlossenes und demzufolge kein sanktioniertes Gesetz ist, für andere Länder gegenstandslos, weil nicht gesetzlich ist.
Die USA maßen sich an, den Weltpolizisten zu spielen und alle anderen haben zu gehorchen. Ich bin der Ansicht, daß das die rote Linie ist, die der Kreml dem Trump ziehen muß. Bis hierher und nicht weiter.
Was würde denn die USA dazu sagen, wenn Rußland in den USA, Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Tschechien und weiteren Ländern Kontrollen fordern, die mit diesem Kampfstoff experimentiert haben oder noch tun und überall in allen geheimen Laboren, Kasernen und chemischen Betrieben herumkriechen würden, so wie es die Amis in der RF anstreben.
Ich vermute, zumindest die Briten kämen in ziemliche Zwänge.

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an