Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Stadion Baltika - Neues Leben erwacht

Mo, 08 Okt 2018 Video-Info


Stadion Baltika   - Neues Leben erwacht
Begleittext zur Videoinformation
Der hier veröffentlichte Text ist der gesprochene Begleittext zum Video und entspricht der Qualität eines Manuskripts. Am Ende des Textes finden Sie den eigentlichen Beitrag in Form einer Videoinformation.

 

Das Stadion Baltika ist eines der ältesten Stadien, wenn nicht sogar DAS älteste Stadion in Europa. Es hat eine wechselhafte Geschichte.

 

1892 wurde es als „Walter-Simon-Stadion“ eröffnet. Ähnlich wie Max-Aschmann, war Walter Simon ein Unternehmer mit Liebe zu seiner Stadt. Er schenkte der Stadt das fast sieben Hektar große Grundstück, um darauf einen Sportplatz zu errichten.

Im Jahre 1933 fanden die Verdienste von Walter Simon für seine Stadt ein jähes Ende, denn das Stadion wurde nach einem politischen Vertreter des faschistischen Deutschlands benannt.

Im Jahre 2017 kam es zu einem Skandal, als einer der damaligen Verantwortlichen für das Stadion, eine Ehrentafel am Verwaltungsgebäude des Stadions anbringen ließ, in dem alle Stadionbezeichnungen aufgeführt wurden. So erhielt der ehemalige Gauleiter Koch noch nachträglich, wenn auch temporär, eine postume Ehrung.

Wer heute Wikipedia aufruft, um sich zu diesem Stadion kundig zu machen, wird vielleicht nicht immer aktuelle Informationen vorfinden, denn nach der Einweihung des neuen Fußball-Stadions auf der „Oktober-Insel“, finden umfangreiche Bauarbeiten im Baltika-Stadion statt. Es soll einer neuen Zweckbestimmung zugeführt werden – als Zentrum für den Jugendsport.

In der Wikipedia-Fassung vom Oktober 2018 wird noch von einer Sitzplatzanzahl von 14.500 Zuschauern gesprochen – obwohl es jetzt keine Zuschauer mehr gibt, denn alles wird, Schritt für Schritt, rekonstruiert.

Man spricht von einer alten Laufbahn, die das Spielfeld umfasst. Auch hier gibt es Änderungen, denn die Laufbahn wird neu gestaltet.

Und im Vorfeld des Stadions befinden sich bereits Trainingsstätten für die Kaliningrader Kinder- und Jugendfußball-Mannschaften und ein großer Kinderspielplatz.

Reklame

Baltica

   Kommentare ( 0 )

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an