Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Umfrage

Umfrage 16. Juni 2019
  • Wie viele Grenzübergänge hat das Kaliningrader Gebiet?

Zweite Umfrage 1. Juni 2019
  • Nahverkehr-Haltestelleninformationen in Kaliningrad in englischer Sprache?

Alle Umfragen

Wie man sich irren kann – Putin hat kein Mobiltelefon

Di, 25 Dez 2018 Video-Info


Wie man sich irren kann – Putin hat kein Mobiltelefon
Begleittext zur Videoinformation
Der hier veröffentlichte Text ist der gesprochene Begleittext zum Video und entspricht der Qualität eines Manuskripts. Am Ende des Textes finden Sie den eigentlichen Beitrag in Form einer Videoinformation. Nur der Manuskripttext enthält nicht alle angebotenen Informationen, denn im Videobeitrag gibt es zusätzliche eingeblendete Text-, Grafik- und Fotoinformationen.

 

Oft löse ich in Kaliningrad bei meinen Gesprächspartnern Verwunderung aus, wenn diese mich um meine Handy-Nummer bitten und ich ihnen mitteile, dass ich kein Mobiltelefon besitze.

„Wie ist so etwas möglich, in unserer modernen Zeit. Und insbesondere Sie müssten doch ein Handy haben, um ständig erreichbar zu sein“, - so die erstaunten Kommentare meiner Gesprächspartner. Und als Antwort liefere ich dann: „Also, ich bin nicht der russische Präsident und ich bin auch nicht der Leiter einer Kaliningrader Feuerwehrstation. Die beiden brauchen natürlich ein Handy. Ich bin nicht so wichtig, dass ich ein Handy haben muss.“

Damit habe ich bisher immer alle überzeugt – so schien es mir zumindest.

Nun musste ich zur Kenntnis nehmen, dass der russische Präsident Putin sich wohl an mir ein Beispiel genommen hat, denn er besitzt auch kein Mobiltelefon, wie sein Pressesprecher Dmitri Peskow den erstaunten Journalisten mitteilte.

Begründet wird dies, dass der Besitz und die Nutzung eines Mobiltelefons den Inhaber völlig durchsichtig macht. Die Nutzung eines Smartphones kommt einem freiwilligen Exhibitionismus gleich, einer völligen Durchsichtigkeit und der Besitzer kann ein für allemal vergessen, dass es eine Privatsphäre gibt – er zeigt allen alles – so Peskow.

Und so etwas kann sich natürlich der russische Präsident nicht leisten. Und somit gibt es im Kreml nach wie vor die guten alten Telefone, die Hörer und Basis durch eine Schnur verbindet.

Reklame

Präsident

   Kommentare ( 2 )

Радебергер Radeberger Veröffentlicht: 25. Dezember 2018 17:28:37

In Abwandlung des weisen Spruches - Und sie dreht sich doch - weiter, die Erde - auch ohne Smartphone.
Finde ich gut.
Soviel weiß, ist auch der Betrieb der Gombuder eingeschränkt und beim FSB würden wieder alle Berichte auf Schreibmaschinen gefertigt, die vom Netz getrennt sind.
Wie sollen denn da die NSA und Kollegen ordentlich Daten abgreifen können. Man könnte meinen, daß das rücksichtslos ist, die "Partner" so hängen zu lassen.

Uwe Erich Niemeier Veröffentlicht: 25. Dezember 2018 17:48:28

... beim FSB, das weiß ich aus ganz sicherer Quelle, wird überhaupt nichts mehr geschrieben. Es werden nur noch Mitarbeiter mit stark ausgeprägtem Langzeitgedächtnis eingestellt.

Радебергер Radeberger Veröffentlicht: 25. Dezember 2018 20:11:52

Jaaaaaaa? Heben wir uns Ihre Antwort auf den 1. April auf oder sind Sie ein Whistleblower, Hinweisgeber, Enthüller oder Skandalaufdecker, der für die Allgemeinheit wichtige Informationen aus einem geheimen oder geschützten Zusammenhang an die Öffentlichkeit bringt?

Uwe Erich Niemeier Veröffentlicht: 25. Dezember 2018 20:48:57

... na, weiß man´s.

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an