Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Wirtschaft & Finanzen

Die Rubrik Wirtschaft & Finanzen vermittelt Informationen, Nachrichten und Wissenswertes bezogen auf das Gebiet und die Stadt Kaliningrad. Mit unseren Veröffentlichungen – in Zusammenarbeit mit befreundeten russischen und ausländischen Informationspartnern - sind wir bemüht Ihnen einen allgemeinen Überblick über das, insbesondere für Geschäftsleute und Investoren wichtige, wirtschaftliche und finanzielle Leben in der westlichsten Region der Russischen Föderation zu vermitteln. Ziel ist, ein reales Bild der sich intensiv entwickelnden Region Kaliningrad für Interessierte zu vermitteln. Kommentieren Sie unsere Beiträge, geben Sie uns Denkanstöße für Verbesserungen, teilen Sie uns Ihren Informationsbedarf mit.

Das Informationsportal «Kaliningrad-Domizil» erhebt keinen Anspruch auf journalistische Qualität. Wir positionieren uns als Kaliningrad-BLOG. Unsere Informationsagentur ist unabhängig und wird privat organisiert und finanziert.


Westliche Medien und ihre Informationspolitik zum Thema "Atomkrieg Kaliningrad"

03 Jun 2013

  Seit vielen Jahren wünsche ich mir mehr Aufmerksamkeit in den westlichen Medien zu Kaliningrad – immer in der Hoffnung, dass uns eine erhöhte Aufmerksamkeit oder zumindest eine objektive Berichterstattung in der Entwicklung unserer kleinen, gemütlichen russischen Insel, inmitten der europäischen Union, einen Schritt in unserer gesellschaftlichen Entwicklung weiterbringt. Da  dies nicht geschieht, die we...

Weiter
Visa-Pflicht und Zoll-Freiheit

31 Mai 2013

  Wo Licht ist, ist auch Schatten – so ein altes  Sprichwort. Und alles Gute ist nun einmal nicht beisammen. Um nach Kaliningrad zu kommen – einer Stadt, einem Gebiet mitten im Zentrum Europas, benötigt ein Bürger der Europäischen Union ein Visum. Das  kostet ein wenig Zeit und es  kostet auch ein wenig Geld. Russland  hat nun auch in Deutschland die Visazentren eingeführt (äh...

Weiter
Thermalquellen in Kaliningrad gefunden?

31 Mai 2013

  Premierminister Russlands, Dmitri Medwedjew besuchte eine Konferenz im Moskauer Innovationszentrum «Skolkowo».  Dort machte er sich mit einigen Projekten vertraut, die während der Konferenz vorgestellt worden. Medwedjew war von dem dort gesehenen beeindruckt – zugebend, dass er früher über derartige Forschungsobjekte nichts wusste. Ebenso wusste er nicht, dass im Kaliningrader Gebiet Thermalqu...

Weiter
Landwirtschaftsminister zu spürbaren Problemen des Jahres 2016

30 Mai 2013

  In naher Zukunft müssen die regionalen fleischverarbeitenden Betriebe beginnen, auf örtlich produziertes Fleisch zurückzugreifen. „Die uns im Jahre 2016 erwartenden Probleme beginnen bereits heute ihre Schatten vorauszuwerfen „, – so Minister Sarudni auf einer Pressekonferenz. Seiner Ansicht nach sollte man überlegen, fleischerzeugende und fleischverarbeitende Betriebe zusammenzulegen. In den ...

Weiter
Kaliningrader Arbeitsamt: Suche - Biete

30 Mai 2013

  Einer Information des Kaliningrader Arbeitsamtes ist zu entnehmen, dass das Angebot an freien Arbeitsstellen größer ist als die Anzahl von Arbeitssuchenden in Kaliningrad. Auf einen Arbeitssuchenden im Kaliningrader Gebiet kommen zwei freie Arbeitsplätze. Im analogen Zeitraum des vergangenen Jahres kamen auf einen Arbeitssuchenden noch 1,3 freie Arbeitsplätze. Die Scheere zwischen Angebot und Nachfrage öffne...

Weiter
Reklame
Kaliningrader Programm "Neue Industrialisierung"

29 Mai 2013

  Wie bereits gemeldet, ist die Einrichtung von fünf Industrieparks im Kaliningrader Gebiet bis zum Jahre 2020 vorgesehen. Eine Startgrundlage hierfür war die Unterzeichnung einer Vereinbarung zwischen der SberBank und der Korporation für die Entwicklung des Kaliningrader Gebietes. Diese Vereinbarung ordnet sich ein in das „Programm der neuen Industrialisierung“. Wichtige Punkte dieses Programms sind die A...

Weiter
Gebietshaushalt 2013 mit Defizit

28 Mai 2013

  Das Defizit des Kaliningrader Gebietshaushaltes erreicht im Jahre 2013 das gesetzlich Maximale: 15 Prozent. Die notwendigen Haushaltskorrekturen  legte die Kaliningrader Regierung dem Gebietsparlament vor. Wie der Finanzminister der Kaliningrader Gebietsregierung, Viktor Porembski informierte, beträgt die Einnahmenseite 34 Mrd. Rubel (850 Mio. Euro) und die Ausgabenseite 41,1 Mio. Rubel (1,03 Mrd. Euro). Hierbei wurde be...

Weiter
Vizepremier Shuwalow: Zusätzliche Unterstützung für Kaliningrad

27 Mai 2013

  Während seines Arbeitsbesuches in Kaliningrad informierte der Erste Vizepremier der Russischen Föderation über die Unterstützung des föderalen Zentrums bei der Vorbereitung der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 für Kaliningrad. Er unterstrich die gute Standortwahl für das Stadion in Kaliningrad. Weiterhin erwähnte er auch die Nutzung der „Insel“ im Rahmen des „Programms ...

Weiter
Vizepremier Shuwalow: Stadionplatz optimal in Kaliningrad

27 Mai 2013

  Am 24. Mai besuchte der Vizepremier der Regierung der Russischen Föderation, Igor Shuwalow, Kaliningrad. Er besichtigte den geplanten Standort für das neue Stadion für die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 und bezeichnete den ausgewählten Ort als optimal, insbesondere da er ideal gelegen ist bis zum historischen Zentrum der Stadt und auch die Verkehrsinfrastruktur mit dem Ort harmoniert. Die politische Promi...

Weiter
Korrektur der Finanzhürde für Residenten?

27 Mai 2013

  Die Regionalverantwortlichen planen die bisherige Finanzhürde von 150 Mio. Rubel (5 Mio. USD) Investitionen für diejenigen, die den Status „Resident der Sonderwirtschaftszone“ erhalten wollen zu senken. Es ist eine Summe von 40 Mio. Rubel (1 Mio. Euro) im Gespräch. Aber diese Summe soll auch nur für die Investoren Planke sein, die sich in den bevorzugt geförderten Entwicklungsrichtungen des Kalini...

Weiter