Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Wirtschaft & Finanzen

Die Rubrik Wirtschaft & Finanzen vermittelt Informationen, Nachrichten und Wissenswertes bezogen auf das Gebiet und die Stadt Kaliningrad. Mit unseren Veröffentlichungen – in Zusammenarbeit mit befreundeten russischen und ausländischen Informationspartnern - sind wir bemüht Ihnen einen allgemeinen Überblick über das, insbesondere für Geschäftsleute und Investoren wichtige, wirtschaftliche und finanzielle Leben in der westlichsten Region der Russischen Föderation zu vermitteln. Ziel ist, ein reales Bild der sich intensiv entwickelnden Region Kaliningrad für Interessierte zu vermitteln. Kommentieren Sie unsere Beiträge, geben Sie uns Denkanstöße für Verbesserungen, teilen Sie uns Ihren Informationsbedarf mit.

Das Informationsportal «Kaliningrad-Domizil» erhebt keinen Anspruch auf journalistische Qualität. Wir positionieren uns als Kaliningrad-BLOG. Unsere Informationsagentur ist unabhängig und wird privat organisiert und finanziert.


Kaliningrad-Blockade zwischen Frühstück und Gänsebraten

30 Sep 2018

Die von Polen und Litauen in mehr oder weniger häufig wiederkehrenden Abständen angedrohten Blockaden verschiedenster Art für das Kaliningrader Gebiet, von denen viele, wenn man sie erwähnt, nur ein müdes und ungläubiges Lächeln übrig haben, scheint eine Angelegenheit zwischen „Frühstück und Gänsebraten“ zu sein, denn was ist das kleine Kaliningrader Gebiet schon, im Vergleich zum russischen Mutterland?

Weiter
Kaliningrader Transportsektor schlägt Alarm

28 Sep 2018

Kaliningrader Transportunternehmer erwarten in Kürze den Eintritt einer Transportblockade. Grund ist, dass die mit Polen vereinbarten und, im Vergleich zum Vorjahr, stark gekürzten Durchfahrtquoten durch polnisches Territorium, für Kaliningrader Transportunternehmer ausgeschöpft sind, noch bevor das Vertragsjahr zu Ende geht.

Weiter
Cash fließt in Strömen nach Russland

28 Sep 2018

„Kommersant“ informiert, dass im Juli 2018 der Rückfluss von Cash-Geldern aus dem Ausland nach Russland unvermindert anhält und eine Rekordsumme erreicht hat.

Weiter
In kleinen Schritten zur Blockade Kaliningrads?

25 Sep 2018

Seit Jahren nehmen verantwortliche Politiker aus Litauen und Polen das Wort „Blockade“ in den Mund und schauen dabei Richtung Kaliningrad. Und so spricht man von einer Lebensmittelblockade, von einer Energieblockade und von einer Transportblockade.

Weiter
Russland geht dem US Dollar an die Substanz

18 Sep 2018

Nach den Äußerungen des Chefs der russischen Außenwirtschaftsbank WTB zur Loslösung Russlands vom USD in der vergangenen Woche, den zustimmenden Äußerungen der russischen Zentralbank, hat sich jetzt auch das russische Finanzministerium zustimmend zu den Überlegungen geäußert.

Weiter
Reklame
Russland beginnt mit dem Ausläuten des US-Dollars

14 Sep 2018

Anscheinend beginnt Russland nun ernsthaft mit dem Ausläuten des US-Dollars. In Erwartung neuer, ernsthafter Sanktionen der USA, die bereits angekündigt sind, überlegt sich das Land endlich, wie man sich aus prinzipiellen internationalen, von den USA kontrollierten Abhängigkeiten, lösen kann.

Weiter
Weitere Beschädigungen an Raumstation entdeckt

14 Sep 2018

Es scheint nun wohl festzustehen, dass es sich bei den Beschädigungen an der Raumstation nicht um einfache Schlamperei oder Nachlässigkeiten handelt, sondern um gezielte Diversion. Die jetzt gefundenen neuen Beschädigungen schließen aber aus, dass ein Mitglied der Besatzung hier irgendeinen Anteil hat.

Weiter
Offshore-Zonen kommen in Bewegung

13 Sep 2018

In Russland ist der erste Resident in der Offshore-Zone „Russki“ bei Wladiwostok registriert worden. Die Firma wechselte von Zypern in die russische Offshore-Zone.

Weiter
Türkenlinie zu 80 Prozent fertig

12 Sep 2018

Gasprom informiert, dass die „Türkenlinie“ in einer Gesamtlänge von 1.500 Kilometer mit zwei Strängen fertiggestellt worden ist. Dies entspricht 80 Prozent des gesamten Bauumfangs.

Weiter
Russland trennt sich von Gastarbeitern

12 Sep 2018

Russland will sich von Gastarbeitern trennen. Gesetzliche Festlegungen sehen vor, dass in Baufirmen maximal 80 Prozent ausländische Mitarbeiter tätig sein dürfen.

Weiter