Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Wirtschaft & Finanzen

Die Rubrik Wirtschaft & Finanzen vermittelt Informationen, Nachrichten und Wissenswertes bezogen auf das Gebiet und die Stadt Kaliningrad. Mit unseren Veröffentlichungen – in Zusammenarbeit mit befreundeten russischen und ausländischen Informationspartnern - sind wir bemüht Ihnen einen allgemeinen Überblick über das, insbesondere für Geschäftsleute und Investoren wichtige, wirtschaftliche und finanzielle Leben in der westlichsten Region der Russischen Föderation zu vermitteln. Ziel ist, ein reales Bild der sich intensiv entwickelnden Region Kaliningrad für Interessierte zu vermitteln. Kommentieren Sie unsere Beiträge, geben Sie uns Denkanstöße für Verbesserungen, teilen Sie uns Ihren Informationsbedarf mit.

Das Informationsportal «Kaliningrad-Domizil» erhebt keinen Anspruch auf journalistische Qualität. Wir positionieren uns als Kaliningrad-BLOG. Unsere Informationsagentur ist unabhängig und wird privat organisiert und finanziert.


Pessimismus in Kaliningrader Geschäftskreisen

12 Jul 2018

Hat man sich von der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 zu viel erwartet? Vermutlich, denn wenn man in seinen persönlichen Analysen und Hoffnungen etwas realistischer gewesen wäre, käme es jetzt nicht zum Katzenjammer unter den Kaliningrader Geschäftsleuten.

Weiter
Zentralbank erhält Recht für Hausdurchsuchungen

11 Jul 2018

Russische Medien informieren, dass sich eine Entscheidung anbahnt, dass die russische Zentralbank das Recht erhalten soll, mit seinen eigenen Kontroll- und Ermittlungsorganen unangemeldet Haussuchungen durchführen zu können.

Weiter
Nicht alle und nicht alles glänzte in Kaliningrad

11 Jul 2018

Während des Runden Tisches zur Auswertung der Ergebnisse der Fußball-Weltmeisterschaft, zu dem das Informationsportal „rugrad.eu“ eingeladen hatte, kamen auch einige Zahlen zur Sprache, die zeigten, dass nicht alles glänzte, was eigentlich hätte glänzen müssen.

Weiter
„Kaliningrad-Domizil“ hat gelogen

10 Jul 2018

Ende Januar hatte unsere Informationsagentur einen kleinen Film erstellt, der über das ausreichende Bierangebot in der Stadt Kaliningrad informierte. Insbesondere ging es um die Sorge, dass das Bier zur Weltmeisterschaft nicht ausreichen könnte. Und an dieser Stelle haben wir gelogen.

Weiter
Russland bekämpft nicht nur Terrorismus, sondern auch Kuhbrasse

10 Jul 2018

Die Behörden der Moskauer Region haben nicht nur dem Terrorismus den Kampf angesagt, sondern auch der Kuhbrasse, russisch auch „Borschewik“ genannt. Viel Geld wird für die Vernichtung bereitgestellt. Und die, die nicht vernichten wollen, müssen Strafe zahlen.

Weiter
Reklame
Entwarnung zur Datschen-Wirtschaft – gerade noch mal gut gegangen

10 Jul 2018

Anscheinend haben russische Medien Informationen verbreitet, die nicht korrekt waren. Von Fake-News zu sprechen wäre verkehrt, denn anscheinend handelt es sich nur um ein Missverständnis. Aber dies hätte zu fatalen Folgen führen können, wenn die Aufsichtsbehörde für Landwirtschaft nicht sofort korrigiert und kommentiert hätte.

Weiter
Immobilien nicht lukrativ für Investitionen in Russland

06 Jul 2018

Die Investitionen in Immobilien in Russland sind im ersten Halbjahr um 39 Prozent rückläufig. Darüber berichten föderale russische Medien.

Weiter
Russische Ärzte erhalten ausländische Prämien von Pharmakonzernen

06 Jul 2018

Das russische Informationsmedium „RBK“ hat sich mit Zahlungen ausländischer Pharmakonzernen an russische Ärzte beschäftigt. Man kam zu dem Schluss, dass mindestens 41.000 Ärzte die Hand aufgehalten haben.

Weiter
Viele Betrogene in Russland – zu viele, wie die Staatsanwaltschaft meint

05 Jul 2018

Das Problem der betrogenen Bauanteilseigner steht in Russland seit Jahren. Alle bisherigen Versuche, durch gesetzliche Regelungen die Betrugsgefahr im Wohnungsbau zu verringern, sind fehlgeschlagen.

Weiter
Ermittlungsverfahren gegen Bürgermeister von Sowjetsk

04 Jul 2018

Die Kaliningrader Staatsanwaltschaft hat gegen den Bürgermeister der Kreisstadt Sowjetsk Nikolai Woischew ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Er wird der Amtsanmaßung bzw. des Amtsmissbrauchs beschuldigt.

Weiter