Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Umfrage

Wissenstest Juni 2017
  • Gouverneure der russischen Regionen werden …

Alle Umfragen

Aktuelles aus dem russischen Bankensektor

Fr, 02 Jun 2017 Wirtschaft & Finanzen


Aktuelles aus dem russischen Bankensektor

Der russische Bankensektor ist seit Mitte 2013 durch eine außerordentliche Dynamik gekennzeichnet. Durch die Leiterin der russischen Zentralbank wurde die Disziplinierung des Bankensektors eingeleitet. Monatlich verlieren im Rahmen dieses Prozesses viele Banken ihre Lizenz. Bei einem privaten oder wirtschaftlichen Engagement in Russland sollte man diesem Prozess besondere Aufmerksamkeit widmen.

Mit diesem Beitrag informieren wir aktuell und operativ über Entscheidungen der russischen Zentralbank im Rahmen der Disziplinierung des russischen Bankensektors. Veröffentlicht werden populäre Informationen mit allgemein verständlichem bankpolitischem Inhalt sowie aktuelle Lizenzentzüge für russische Banken durch die Zentralbank.

Stand der Aktualisierung: 19. Juni 2017

Nachfolgende Tabelle zeigt die Lizenzentzüge der russischen Zentralbank im laufenden Monat. Wir ergänzen diese Tabelle am Tag der Veröffentlichung der Entscheidung durch die Zentralbank.

 

1. LIZENZENTZUG IM AKTUELLEN MONAT
LNR DATUM BANKBEZEICHNUNG ZULASSUNG STANDORT
1 19.06.17 Abrechnungs- und Finanzhaus 27.12.02 St. Petersburg
2 19.06.17 Feedback 04.04.11 Moskau
3        
4        
5        
6        

 

In Russland gibt es ein Einlagensicherungssystem. Dieses wird durch eine staatliche Versicherungsgesellschaft garantiert. Im Falle eines Lizenzentzuges werden im Ausschreibungsverfahren andere russische Banken ausgewählt, die den Anlegern ihre Bankeinlagen erstatten. Die Bankeinlagen werden in voller Höhe, einschließlich angelaufener Verzinsung erstattet, jedoch nicht mehr als 1,4 Mio. Rubel. Sparguthaben in ausländischer Währung werden in Rubel, zum Kurs der Zentralbank am Tage der Lizenzannullierung ausbezahlt. Die Auszahlung der Guthaben beginnt i.d.R. 14 Tage nach Lizenzentzug und ist ohne wesentliche Bürokratie.

 

2. STRUKTUR DES RUSSISCHEN BANKENSEKTORS 2017
                                                                 JAN   FEB   MRZ   APR   MAI   JUN   JUL   AUG   SEP   OKT   NOV   DEZ 
Banken im Einlagensicherungsfond 808 806 804 801 795              
Banken ohne Einlagensicherungsfond  201 204 206 210 216              
Banken im Einlagensicherungsfond ohne Recht Konten zu eröffnen 4 4 4 4 4              
Bankagenten 67 66 66 64 63              
Lizenzentzug 4 3 7 7 4 2            
Banken in Liquidierung 302 308 315 317 316              
Liquidierte Banken 262 264 266 272 274              

 

 

3. STRUKTUR DES RUSSISCHEN BANKENSEKTORS DEZEMBER DES JAHRES
                                                                 2014   2015   2016   2017   2018   2019   2020
Banken im Einlagensicherungsfond 861 842 812        
Banken ohne Einlagensicherungsfond  146 165 197        
Banken im Einlagensicherungsfond ohne Recht Konten zu eröffnen 8 7 4        
Bankagenten 78 76 65        
Lizenzentzug 89 92 97 27      
Banken in Liquidierung 180 235 301        
Liquidierte Banken 207 232 259        

 

Die Auswirkungen der Lizenzentzüge sind gegenwärtig im nachfolgenden Diagramm noch nicht augenscheinlich. Für eine Komplettabwicklung einer Bank werden 2-3 Jahre benötigt, so dass eine rapide Abnahme der offiziell ausgewiesenen Banken erst Ende 2017 sichtbar werden wird. Die vorhergehende Tabelle zeigt, dass die russische Zentralbank, im Gesamtraum ihrer Existenz, 259 Banken liquidiert hat. Gegenwärtig sind weitere 301 Banken im Liquidierungsprozess. Es kann davon ausgegangen werden, dass sich die Anzahl der Banken in Russland zwischen 400-500 Banken einpegeln wird. Nach Aussagen der Zentralbank wird sich der Prozess der Lizenzentzüge im Jahre 2017 verlangsamen, da die unzuverlässigsten Banken in den letzten drei Jahren bereits vom Markt genommen worden sind. Nach pessimistischen Aussagen der Zentralbank, wird der russische Bankensektor in 3-5 Jahren, also 2020/2022 auf stabilen Füßen stehen.

 

 

4. LIZENZENTZUG 2017    
LNR DATUM       BANKBEZEICHNUNG      ZULASSUNG  STANDORT
1 16.01.17 Bulgar Bank 12.06.92 Jaroslawl
2 23.01.17 Talmenka Bank 16.11.90 Barnaul
3 23.01.17 Sirius Bank 20.02.12 Omsk
4 23.01.17 Novazia Bank 21.02.92 Maikop
5 09.02.17 Jenisee 12.10.90 Krasnojarsk
6 16.02.17 NordWest 1 Allianz Bank 14.11.90 St. Petersburg
7 21.02.17 GPB-Ipoteka 30.06.93 Moskau
8 03.03.17 TatFondBank 24.08.94 Kasan
9 03.03.17 Intex Bank 21.02.94 Kasan
10 03.03.17 Ankor Bank 19.12.92 Kasan
11 03.03.17 Überregionale Postbank 05.12.94 Moskau
12 13.03.17 Bank Ökonomische Sojus 19.04.94 Moskau
13 13.03.17 Städtische Handelsbank 16.12.94 Moskau
14 14.03.17 Netjany Allianz 23.05.94 Moskau
15 05.04.17 Tatagroprombank 11.11.90 Kasan
16 10.04.17 RosEnergoBank 21.12.92 Moskau
17 21.04.17 Obrasowanije 10.07.91 Moskau
18 21.04-17 Finars Bank 29.06.94 Moskau
19 28.04.17 SIBES 24.05.93 Omsk
20 28.04.17 Internationale Baubank 29.05.08 Moskau
21 28.04.17 WladPromBank 21.11.90 Wladimir
22 15.05.17 InformProgress 24.11.92 Moskau
23 15.05.17 InterKoopBank 22.04.94 Moskau
24 29.05.17 AIWI Bank 11.09.92 Moskau
25 29.05.17 RITZ Bank 10.02.94 Petrosawodsk
26 19.06.17 Abrechnungs- und Finanzhaus 27.12.02 St. Petersbur
27 19.06.17 Feedback 04.04.11 Moskau

 

 

5. LIZENZENTZÜGE NACH JAHREN
2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017
8 15 19 23 8 41 89 92 97 27

 

6. BANKEN IM GESUNDUNGSPROZESS (Wiederherstellung der vollen Geschäftsfähigkeit unter Kontrolle der Zentralbank)

 

Bankbezeichnung

 B 

Baltiski Bank, Baltinvestbank, Bank AWB, Bank Uralsib, BinBank Kreditkarten (Moskom Privatbank), BM-Bank

 W 

WokBank, WusBank

G

GasEnergoBank

I

InvestTorgBank,

K

Kraiinvestbank

M

MosOblBank

P

Pereswet

R

Rossiskii Kapital, Rost Bank

S

Sowjetski Bank, Solidarnost, SozInvestBank

T

Tawritscheski Bank, Timerbank, Trust Bank

F

Finanz-Business-Bank, FondServiceBank

E

Ekonombank, ExpressWolga

 

Reklame

Banken, Föderales, Russland, Zentralbank

   Kommentare ( 3 )

kgd .ru Veröffentlicht: 11. Mai 2016 21:47:58

Bankenwesen - Geldwesen

"Wenn die Bürger wüssten, wie das Bank(Geld)wesen funktioniert, gäbe es schon morgen eine Revolution." So oder so ähnlich habe ich einen Spruch in Erinnerung.

Man sagt auch:
"Kleine Ganoven rauben eine Bank aus, große gründen eine!"
Nennen sich vielleicht deshalb neuerdings die Banken vermehrt Geldinstitute. Klingt feiner und lenkt von deren Tätigkeiten ab...

Girokonten (Zwangskonten) kosten hier (A) im Durchschnitt bereits EUR 108.- pro Jahr (+20% im Vergleich zum Vorjahr), manche wesentlich mehr...

.g Radeberger Veröffentlicht: 8. Januar 2017 19:28:19

Elvira Nabiullina
Sie wurde als Bankerin des Jahres 2016 geehrt. Meinen Glückwunsch!

.g Radeberger Veröffentlicht: 18. Januar 2017 20:29:58

"Monatlich verlieren im Rahmen dieses Prozesses viele Banken ihre Lizenz. "
Und das nun seit über drei Jahren. Da fragt man sich doch, wieso die Bänker dieser teils Schrottbanken es nicht in den Griff bekommen, ihre Bank halbwegs vernünftig aufzustellen, so daß sie keinen Lizenzentzug bekommt. Sind diese Geldhacksche so borniert, so gierig oder warum lassen sie es darauf ankommen, daß ihnen die Elvira so auf die Finger schaut? Letztendlich sind doch nicht zu wenige von diesen Harsadeuren vor dem Kadi gelandet und dürfen nun in der Strafkolonie händige Arbeit leisten.

Uwe Erich Niemeier Veröffentlicht: 18. Januar 2017 21:01:52

Die "belasteten" Banken wissen, dass ihnen die Lizenz entzogen wird und dies nur eine Frage der Zeit ist, bis sie an der Reihe sind. Wenn eine Bank 20 Jahre lang "Wolf" war, kann man daraus kein "Schaf" machen - ohne komplett die Besitzverhältnisse zu verändern. Und so versuchen die Banken eben nur noch abzuschöpfen, was abzuschöpfen geht und warten auf den Tag "X".

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an