Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Aktuelles aus dem russischen Bankensektor

Sa, 21 Jul 2018 Wirtschaft & Finanzen


Aktuelles aus dem russischen Bankensektor

Der russische Bankensektor ist seit Mitte 2013 durch eine außerordentliche Dynamik gekennzeichnet. Durch die Leiterin der russischen Zentralbank wurde die Disziplinierung des Bankensektors eingeleitet. Monatlich verlieren im Rahmen dieses Prozesses viele Banken ihre Lizenz. Bei einem privaten oder wirtschaftlichen Engagement in Russland sollte man diesem Prozess besondere Aufmerksamkeit widmen.

Mit diesem Beitrag informieren wir aktuell und operativ über Entscheidungen der russischen Zentralbank im Rahmen der Disziplinierung des russischen Bankensektors. Veröffentlicht werden populäre Informationen mit allgemein verständlichem bankpolitischem Inhalt sowie aktuelle Lizenzentzüge für russische Banken durch die Zentralbank.

Stand der Aktualisierung: 20. Juli 2018

Klicken Sie auf die Grafik, um zu einem Beitrag zur Bankenpolitik Russlands seit 2013 in unserer Mediathek bei YouTube zu gelangen

Nachfolgende Tabelle zeigt die Lizenzentzüge der russischen Zentralbank im laufenden Monat. Wir ergänzen diese Tabelle am Tag der Veröffentlichung der Entscheidung durch die Zentralbank.
 
1. LIZENZENTZUG IM AKTUELLEN MONAT 2018
LNR
DATUM
BANKBEZEICHNUNG
ZULASSUNG
STANDORT
1
03.07.18 Sowjetski 24.10.90 St. Petersburg
2
05.07.18 Taatta 10.12.90 Jakutsk
3
11.07.18 Gasbank 28.04.93 Samara
4
20.07.18 Tagilbank 25.11.91 Nischny Tagil
5
20.07.18 Juschny Regionalbank 03.08.94 Rostow an Don
6
       
7
       
8
       
 
In Russland gibt es ein Einlagensicherungssystem. Dieses wird durch eine staatliche Versicherungsgesellschaft garantiert. Im Falle eines Lizenzentzuges werden im Ausschreibungsverfahren andere russische Banken ausgewählt, die den Anlegern ihre Bankeinlagen erstatten. Die Bankeinlagen werden in voller Höhe, einschließlich angelaufener Verzinsung erstattet, jedoch nicht mehr als 1,4 Mio. Rubel. Sparguthaben in ausländischer Währung werden in Rubel, zum Kurs der Zentralbank am Tage der Lizenzannullierung ausbezahlt. Die Auszahlung der Guthaben beginnt i.d.R. 14 Tage nach Lizenzentzug und ist ohne wesentliche Bürokratie.
 
2. STRUKTUR DES RUSSISCHEN BANKENSEKTORS 2018
                                                               
 JAN 
 FEB 
 MRZ 
 APR 
 MAI 
 JUN 
 JUL 
 AUG 
 SEP 
 OKT 
 NOV 
 DEZ 
Banken im Einlagensicherungsfond
780
778
777
774
769
768
 
 
 
 
 
 
Banken ohne Einlagensicherungsfond 
232
234
236
239
245
246
 
 
 
 
 
 
Banken im Einlagensicherungsfond ohne Recht Konten zu eröffnen
4
4
4
4
4
4
 
 
 
 
 
 
Bankagenten
60
60
59
59
61
61
 
 
 
 
 
 
Lizenzentzug
2
6
6
8
3
5
5
 
 
 
 
 
Banken in Liquidierung
325
327
327
329
331
331
 
 
 
 
 
 
Liquidierte Banken
291
292
295
297
300
304
 
 
 
 
 
 
Banken in Sanierung
26
26
26
26
26
22
 
 
 
 
 
 
 
 
3. STRUKTUR DES RUSSISCHEN BANKENSEKTORS DEZEMBER DES JAHRES
                                                               
 2014 
 2015  
2016 
 2017 
 2018 
 2019 
 2020
Banken im Einlagensicherungsfond
861
842
812
782
 
 
 
Banken ohne Einlagensicherungsfond 
146
165
197
228
 
 
 
Banken im Einlagensicherungsfond ohne Recht Konten zu eröffnen
8
7
4
4
 
 
 
Bankagenten
78
76
65
62
 
 
 
Lizenzentzug
89
92
97
52
35
 
 
Banken in Liquidierung
180
235
301
327
 
 
 
Liquidierte Banken
207
232
259
288
 
 
 
Banken in Sanierung
 
 
 
26
 
 
 
 
Die Auswirkungen der Lizenzentzüge sind gegenwärtig im nachfolgenden Diagramm noch nicht augenscheinlich. Für eine Komplettabwicklung einer Bank werden 2-3 Jahre benötigt, so dass eine rapide Abnahme der offiziell ausgewiesenen Banken erst Ende 2017 sichtbar werden wird. Es kann davon ausgegangen werden, dass sich die Anzahl der Banken in Russland zwischen 400-500 Banken einpegeln wird. Nach Aussagen der Zentralbank wird der Prozess der Bankendisziplinierung (Lizenzentzüge) bis zum Jahre 2020 abgeschlossen sein. 
 
 
4. LIZENZENTZUG 2018    
LNR
DATUM
      BANKBEZEICHNUNG    
 ZULASSUNG 
STANDORT
1
19.01.18
AltaiBusinessBank
17.06.93
Barnaul
2
25.01.18
Star Allianz
15.04.03
Moskau
3
02.02.18
PartnerKapitalBank
30.10.90
Moskau
4
02.02.18
RKB
15.12.94
Moskau
5
06.02.18
Sibirische Bank Entwicklung und Rekonstruktion
25.12.90
Tjumen
6
09.02.18
Finanz-Industrie-Kapital
05.07.96
Moskau
7
15.02.18
UralKapitalBank
30.09.93
Ufa
8
20.02.18
Master-Kapital
03.08.94
Moskau
9
02.03.08
Alschan
13.09.93
Machatschkalan
10
15.03.18
Kredit Express
26.12.94
Rostow am Don
11
21.03.18
Telekommerzbank
05.11.01
Tula
12
29.03.18
Kreditorganisation UMUT
27.07.93
Dagestan
13
29.03.18
Laitbank
13.12.94
Moskau
14
29.03.18
Aktivkapital
29.07.94
Samara
15
09.04.18
WWB
05.12.90
Sewastopol
16
13.04.18
Lider
05.09.96
Moskau
17
13.04.18
Konfidenzbank
27.11.90
Moskau
18
16.04.18
Vereinigtes Finanzkapital
29.01.93
Moskau
19
20.04.18
Russische Handelsbank
16.05.94
Moskau
20
20.04.18
Logos
14.03.95
Moskau
21
26.04.18
Elbin
29.01.93
Machatschkala
22
26.04.18
Neuer Kreditverband
20.10.94
Moskau
23 18.05.18 Akzent 02.11.90 Orsk
24 25.05.18 Ussuri 26.10.90 Chabarowsk
25 25.05.18 Vereinigte Kreditbank 07.12.90 Jaroslawl
26 01.06.18 BUM Bank 10.12.90 Nalschik
27 06.06.18 Russische nationale Bank 11.10.90 Rostow am Don
28 15.06.18 Bank Woronesch 31.10.90 Woronesch
29 22.06.18 MosUralBank 24.08.93 Moskau
30 27.06.18 Rubljow 22.09.94 Moskau
31 03.07.2018 Sowjetski 24.10.90 St. Petersburg
32 05.07.2018 Taatta 10.12.90 Jakutsk
33 11.07.2018 Gasbank 28.04.93 Samara
34 20.07.18 Tagilbank 25.11.91 Nischny Tagil
35 20.07.18 Juschny Regionalbank 03.08.94 Rostow am Don
 
 
5. LIZENZENTZÜGE NACH JAHREN
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
2016
2017
2018
2019
2020
8
15
19
23
8
41
89
92
97
52
35
 
 
 

Reklame

Banken, Föderales, Russland, Zentralbank

   Kommentare ( 3 )

ru-moto Veröffentlicht: 11. Mai 2016 21:47:58

Bankenwesen - Geldwesen

"Wenn die Bürger wüssten, wie das Bank(Geld)wesen funktioniert, gäbe es schon morgen eine Revolution." So oder so ähnlich habe ich einen Spruch in Erinnerung.

Man sagt auch:
"Kleine Ganoven rauben eine Bank aus, große gründen eine!"
Nennen sich vielleicht deshalb neuerdings die Banken vermehrt Geldinstitute. Klingt feiner und lenkt von deren Tätigkeiten ab...

Girokonten (Zwangskonten) kosten hier (A) im Durchschnitt bereits EUR 108.- pro Jahr (+20% im Vergleich zum Vorjahr), manche wesentlich mehr...

Радебергер Radeberger Veröffentlicht: 8. Januar 2017 19:28:19

Elvira Nabiullina
Sie wurde als Bankerin des Jahres 2016 geehrt. Meinen Glückwunsch!

Радебергер Radeberger Veröffentlicht: 18. Januar 2017 20:29:58

"Monatlich verlieren im Rahmen dieses Prozesses viele Banken ihre Lizenz. "
Und das nun seit über drei Jahren. Da fragt man sich doch, wieso die Bänker dieser teils Schrottbanken es nicht in den Griff bekommen, ihre Bank halbwegs vernünftig aufzustellen, so daß sie keinen Lizenzentzug bekommt. Sind diese Geldhacksche so borniert, so gierig oder warum lassen sie es darauf ankommen, daß ihnen die Elvira so auf die Finger schaut? Letztendlich sind doch nicht zu wenige von diesen Harsadeuren vor dem Kadi gelandet und dürfen nun in der Strafkolonie händige Arbeit leisten.

Uwe Erich Niemeier Veröffentlicht: 18. Januar 2017 21:01:52

Die "belasteten" Banken wissen, dass ihnen die Lizenz entzogen wird und dies nur eine Frage der Zeit ist, bis sie an der Reihe sind. Wenn eine Bank 20 Jahre lang "Wolf" war, kann man daraus kein "Schaf" machen - ohne komplett die Besitzverhältnisse zu verändern. Und so versuchen die Banken eben nur noch abzuschöpfen, was abzuschöpfen geht und warten auf den Tag "X".

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an