Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Cash fließt in Strömen nach Russland

Fr, 28 Sep 2018 Wirtschaft & Finanzen


Cash fließt in Strömen nach Russland
Begleittext zur Videoinformation
Der hier veröffentlichte Text ist der gesprochene Begleittext zum Video und entspricht der Qualität eines Manuskripts. Am Ende des Textes finden Sie den eigentlichen Beitrag in Form einer Videoinformation.

 

„Kommersant“ informiert, dass im Juli 2018 der Rückfluss von Cash-Geldern aus dem Ausland nach Russland unvermindert anhält und eine Rekordsumme erreicht hat. 2,09 Milliarden Euro an Bareinzahlungen haben russische Banken im Juli zu verzeichnen gehabt – das höchste Ergebnis seit 2014.

Begründet wird dies mit den neuen Sanktionen der USA, die im August in Kraft getreten sind. Noch vor Inkrafttreten der Sanktionen wurden diese Gelder vor möglichen Folgen nach Russland gerettet.

Man geht davon aus, dass die Tendenz der Rückführung von Geldern aus dem Ausland anhalten und weiter zunehmen wird. Im Zusammenhang mit immer neuen Vorwürfen der USA und anderer westlicher Staaten gegen Russland, gehen die Inhaber von Bankkonten im Ausland davon aus, dass ein Totalverlust durch Beschlagnahme oder Einfrieren eintreten wird.

Reklame

Banken, Finanzen

   Kommentare ( 0 )

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an