Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Cyber-Bande in Russland unschädlich gemacht

Mi, 10 Feb 2016 Wirtschaft & Finanzen


Cyber-Bande in Russland unschädlich gemacht

Wie das russische Innenministerium mitteilte, ist es gelungen, eine international operierende Cyber-Bande unschädlich zu machen. Ihr Ziel war, das gesamt russische Bankensystem anzugreifen.

Spezialeinheiten des russischen Innenministeriums ist es gelungen, im Jahre 2015 eine kriminelle Gruppe zu enttarnen, deren Ziel es war, mit einem Schlag allen russischen Banken Geld zu rauben. Wäre dies gelungen, hätte dies zum Zusammenbruch des gesamten russischen Bankensystems führen können.

Genau zu dem Zeitpunkt, wo die russischen Sicherheitsorgane zugriffen, hatte die Gruppe praktisch alle Schritte abgeschlossen, um einen elektronischen Angriff auf alle Banken gleichzeitig durchführen zu können – so ein Vertreter des russischen Innenministeriums.

Die Bande hatte sich auf Cyber-Angriffe gegen Rechenzentren russischer und ausländischer Banken spezialisiert, aber auch auf die weltweit verknüpften elektronischen Systeme zwischen den Banken. Ihnen war es gelungen, in die Systeme großer internationaler Finanzsysteme einzudringen. Um das von ihnen aus den Banken entnommene Geld besser transferieren zu können, hatten sie sogar ein eigenes elektronisches Bezahlsystem entwickelt und offiziell registrieren lassen.

Neben diesen globalen Angriffen auf das Bankensystem entwickelte die Gruppe auch kleinere Instrumente um Bankautomaten zu manipulieren und sie entwickelten spezielle Viren.

Zu den enttarnten und verhafteten Personen gehören auch Banker aus russischen Banken. Einige Verhaftete haben sich den russischen Untersuchungsorganen als Zeugen zur Verfügung gestellt und wurden, da sie bedroht werden, in das russische Zeugenschutzprogramm aufgenommen.

Reklame

Banken, Recht und Gesetz

   Kommentare ( 1 )

Kristof Veröffentlicht: 10. Februar 2016 15:49:33

Auch hier wäre natürlich interessant mal genauer zu erfahren wie der Lebensstandard dieser "Hacker" ist und woher sie ihren Unterhalt betreiten etc. Und dann kommt man vielleicht darauf, dass bei den Informationen bzgl. Zugänge auch noch etwas nachgeholfen wurde usw.

In der Öffentlichkeit wird Linux, Hacker & Co. alles mit einem Wohltätigkeits-, Heilsarmee-, Robin Hood und Studenten Ethos verbunden. Rein aus meiner praktischen Erfahrung mit Linux Projekten und entsprechenden Bestechunsgegeldern der kommerziellen Konkurrenz kann ich sagen, dass hier vermutlich sehr bewusst ein falsches Bild in die ahnungslose Bevölkerung portiert wird. Also nach der alten Story: Vom Tellerwäscher zum Milliardär und vom sibirischen Ziegenhirten zum Superhacker. Wer's glaubt wird selig! Aber es glauben genug weil genug von der Materie keine Ahnung haben.

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an