Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Der Verkauf scheint perfekt zu sein

Mi, 21 Nov 2018 Wirtschaft & Finanzen


Der Verkauf scheint perfekt zu sein
Begleittext zur Videoinformation
Der hier veröffentlichte Text ist der gesprochene Begleittext zum Video und entspricht der Qualität eines Manuskripts. Am Ende des Textes finden Sie den eigentlichen Beitrag in Form einer Videoinformation. Nur der Manuskripttext enthält nicht alle angebotenen Informationen, denn im Videobeitrag gibt es zusätzliche eingeblendete Text-, Grafik- und Fotoinformationen.

 

Die Kaliningrader Gebietsregierung informierte, dass man sich mit dem Eigentümer des Hauses der Räte einig geworden ist. Dieser ist bereit, das Haus der Räte für die Summe von 300 Mio. Rubel zu verkaufen.

Wie der Regierungssprecher mitteilte, werden die Bauarbeiten am Haus der Räte bereits Anfang des kommenden Jahres beginnen. Hierfür scheinen bereits 40 Mio. Rubel im Kaliningrader Gebietshaushalt reserviert worden zu sein.

Die Bauarbeiten werden wohl bis zu drei Jahre dauern. Die russische Organisation „DOM.RF“ wird sich vermutlich hiermit beschäftigen. Hierbei handelt es sich um eine staatliche Organisation, die sich auf den Endausbau von Gebäuden und die Übersiedlung von Regierungs- und Verwaltungsstrukturen in das neue Gebäude spezialisiert hat.

Geplant ist, dass in das Haus der Räte die komplette Gebietsregierung umsiedelt, die sich jetzt in vielen Einzelgebäuden befindet. Weiterhin werden föderale Strukturen dort ein neues Domizil finden. Ob die Stadtverwaltung sich für einen Umzug in dieses Gebäude entschließt, ist noch nicht bekannt.

Reklame

Gebietsregierung, Immobilien

   Kommentare ( 1 )

Frank Werner Veröffentlicht: 23. November 2018 21:27:30

Das ist schon merkwürdig. Wenn die Mehrheitsverhältnisse noch stimmen, welche ich gefunden habe (15% Stadt, 85% Privateigentümer) und der Privateigentümer für 400 Mill. Rubel (4,7 Mill Euro) verkauft, dann heißt dass, das der Stadt-Anteil ca. 70 Mill Rubel (1 Mill Euro) beträgt. Woanders hatte ich gelesen, dasss das Grundstück alleine (wg. Lage etc.) auf 6 Mill $ geschätzt wird. Grob geschätzt wurde also der Gebäudeanteil verschenkt (was ich verstehe, da es aus meiner Sicht eine Abbruchruine ist). Die 40 Mill Rubel (ca. 570.000 Euro) sind für eine Sanierung das, was man als einen Tropfen auf den heißen Stein bezeichnen könnten. Ist auf jeden Fall interessant zu beobachten ...

Uwe Erich Niemeier Veröffentlicht: 23. November 2018 21:43:12

tja, wenn man berücksichtigt, welche Geschichte dieses Haus hat und welche "Geschichte" eventuell der "unbekannte" Besitzer hat ... so sind die 300 Mio. Rubel vielleicht noch eine sehr große Summe. Und was die 40 Mio. Rubel anbelangt, so sind das wohl nur irgendwelche Startgelder, denn der Endausbau und der Umzug wird ja durch Immobilienübereignung an die Firma DOM.рф finanziert. Ansonsten - klar ... die kommenden drei Jahre werden interessant und es heißt regelmäßig Filmaufnahmen zu machen.

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an