Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Deutsche Rindviecher in Kaliningrad eingetroffen

So, 10 Mai 2015 Wirtschaft & Finanzen


Deutsche Rindviecher in Kaliningrad eingetroffen

Im Kaliningrader Gebiet sind Zuchtrinder aus Deutschland eingetroffen. Spezialisten des Zoll- und Veterinärdienstes fertigen die lebende Fracht ab.

Insgesamt sind sechs Lieferungen von Zuchtrindern erfolgt. 202 Kühe kamen aus Deutschland. Alle Tiere sind in einem gesundheitlich einwandfreien Zustand und haben bereits die Quarantäne durchlaufen. Der Transport erfolgte per LKW.

Bereits Anfang April waren sieben Transporte mit 211 Zuchtkühen aus Ungarn eingetroffen.

Die Einfuhr von Lebendvieh nach Kaliningrad erfolgt auf der Grundlage von Genehmigungen der landwirtschaftlichen Aufsichtsbehörde. Diese berücksichtigt auch die örtlichen Bedingungen der Herkunft der Tiere.

Reklame

Landwirtschaft

   Kommentare ( 1 )

griepswoolder Veröffentlicht: 11. Mai 2015 12:38:40

Ein weiteres deutsches »Rindviech« (im umgangssprachlichen Sinne) ist ja vor Kurzem in Moskau eingetroffen und hat dort (sprachlichen und politischen) Mist hinterlassen, als es die Wörter von einer »völkerrechtswidrigen und verbrecherischen Anektion der Krim» fallen lies - nach Bericht der Süddeutschen Zeitung. Man sieht also das nicht nur nach Kaliningrad deutsche »Rindviecher« kommen, um dort ihren Mist zu hinterlassen. Eine weitere Erkenntnis: Auch dieses »Rindvieh« ist schon lange »schlachtreif«, wenn auch nur politisch...

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an