Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Die Oktober-Offshore-Insel in Kaliningrad wird immer realer

Fr, 13 Jul 2018 Wirtschaft & Finanzen


Die Oktober-Offshore-Insel in Kaliningrad wird immer realer

Dass Russland zwei Offshore-Inseln noch in diesem Jahr schaffen wird, schein nun schon unstrittig. Auch das sich diese im Bereich Wladiwostok und Kaliningrad befinden werden, steht schon fest. Noch nicht ganz klar ist für den Otto-Normal-Bewohner, was diese Zonen der Stadt und dem Gebiet bringen.

Es ist wohl davon auszugehen, dass Russland mit der Einrichtung dieser beiden Offshore-Zonen insbesondere seinen Bürgern, im Westen häufig auch als Oligarchen bezeichnet (Russland zieht die Bezeichnung „erfolgreiche Unternehmer“ vor)die Möglichkeit geben will, ihr jetzt in westlichen Sphären gefährdetes Geld zu retten und in die Heimat zurückzuführen. Hier soll sich das Geld wohlfühlen und deshalb werden die gleichen Bedingungen geschaffen, wie im Westen.

Man solle aber nicht davon ausgehen, dass mit der Einrichtung der Offshore-Zone in Kaliningrad, die Stadt sich zu einem Paradies entwickeln werde und riesige Gelder in das Gebiet investiert werden – so Kommentare aus der Gebietsregierung. Kaliningrad wird im wesentlichen von dieser Offshore-Zone durch verwaltungstechnische Einrichtungen profitieren, also mit Kleinigkeiten Geld verdienen.

Hierzu gehören der Bau und die Einrichtung von Office-Gebäuden und anderen Infrastrukturen, um ein angenehmes Existieren von Briefkastenfirmen zu gewährleisten.

Der Gouverneur Anton Alichanow kommentierte, dass es in einigen Berufszweigen bald einen erhöhten Personalbedarf geben wird. Dies wird Spezialisten im Bankensektor betroffen, Buchhalter, aber auch Rechtsanwälte und Notare. Auch das Versicherungswesen könnte in Kaliningrad einen Schub erhalten. Es wird einen Aufschwung im Wohnungsbau und der Immobilienwirtschaft geben. Auch das Hotel- und Gaststättenwesen wird eine weitere Entwicklung erfahren. Und Alichanow erinnerte daran, dass alle diese Menschen sich auch kulturell beschäftigen wollen – sprich Kino, Theater usw.

Meldungen diverser russischer Medien zeigen, dass die Offshore-Zone in Kaliningrad im September oder Oktober 2018 real zu funktionieren beginnen soll.

Uwe Niemeier

Reklame

Finanzen, Sonderwirtschaftszone

   Kommentare ( 1 )

ru-moto Veröffentlicht: 14. Juli 2018 23:54:39

Und die Preise werden immer höher steigen...

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an