Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Europäische Union kritisiert das von Russland verhängte Importverbot

Do, 07 Aug 2014 Wirtschaft & Finanzen


Europäische Union kritisiert das von Russland verhängte Importverbot

Die Europäische Union beschwerte sich über die durch Russland verhängten Sanktionen und nannte diese ungerechtfertigt und unproduktiv.

Eine offizielle Stellungnahme durch Brüssel erfolgt jedoch erst, nachdem Russland die Liste der Waren veröffentlicht hat, die vom Importverbot betroffen sind.

Die Pressesprecherin der russischen Regierung Natalja Timakowa erklärte, dass die Liste bereits erarbeitet wird und durch eine Anordnung der russischen Regierung bestätigt wird.

Die russische Verbraucherschutzbehörde informierte, dass man für die Erarbeitung und Bestätigung dieser Liste zwei, maximal drei Tage benötige.

Die Assoziation der russischen Einzelhändler versicherte, dass das Importverbot sich nur auf Waren im Premiumsegment beschränken wird. Der russische Durchschnittskunde wird von diesem Importverbot nichts zu spüren bekommen.

Gleichzeitig werden die russischen Einzelhändler den Pool ihrer westlichen Zulieferer und Vertragspartner neu festlegen – so der Stellvertretende Direktor der Assoziation der russischen Einzelhändler. Wie er betonte ist der Beschluss gefasst worden und wird auch umgesetzt.

Der nächste Schritt, den die russischen Einzelhändler gehen werden, ist die Analyse der Länder, mit denen Handel betrieben wird. Der dritte Schritt wird die Analyse aller mit westlichen Ländern abgeschlossenen Handelsverträge sein. Ziel ist, den Anteil einheimischer Produkte und Erzeugnisse wesentlich zu erhöhen.

Quelle: http://lenta.ru/news/2014/08/06/ban/

Reklame

Europäische Union, Sanktionen

   Kommentare ( 0 )

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an