Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Umfrage

Umfrage 16. Juni 2019
  • Wie viele Grenzübergänge hat das Kaliningrader Gebiet?

Zweite Umfrage 1. Juni 2019
  • Nahverkehr-Haltestelleninformationen in Kaliningrad in englischer Sprache?

Alle Umfragen

Gouverneur äußert sich zur neuen Zukunft Kaliningrads

Fr, 25 Mai 2018 Wirtschaft & Finanzen


Gouverneur äußert sich zur neuen Zukunft Kaliningrads

Kaliningrad wird zum neuen Finanzzentrum Russlands. Dies erklärte der Kaliningrader Gouverneur während des St. Petersburger Wirtschaftsforums und kommentierte damit die Schaffung einer Offshore-Zone in Kaliningrad.

Die neue Gesetzgebung, die gegenwärtig für das Kaliningrader Gebiet erarbeitet wird, wird aus Kaliningrad ein neues Finanzzentrum für Russland machen. Und mit dem neuen Status werden auch Investoren das Gebiet attraktiver finden – so der Kaliningrader Gouverneur Anton Alichanow.

An der gegenwärtigen Ausarbeitung des Offshore-Gesetzes haben auch Vertreter der Kaliningrader Gebietsregierung teilgenommen. Die Arbeit läuft seit August vergangenen Jahres.

Das Gesetz wird nicht nur den Bereich Offshore, sondern weitere Bereiche regeln. Der Gouverneur nannte das Stichwort „Medizin“, ohne jedoch weiter zu erklären.

Vor wenigen Tagen hatte der russische Premierminister Dmitri Medwedjew erklärt, dass das neue Offshore-Gesetz für Kaliningrad sehr bald in Kraft treten wird. Vermutungen laufen dahingehend, dass für die territoriale Einrichtung wohl die Oktoberinsel genutzt wird, auf der sich das neue Fußball-Stadion befindet und wo im Rahmen der Vorbereitung der Insel auf die Weltmeisterschaft eine umfassende Infrastruktur geschaffen wurden ist und auch ausreichend Fläche für weitere Baumaßnahmen zur Verfügung steht.

Die Offshore-Zone soll nicht nur russischem Kapital zur Verfügung stehen, sondern man hofft auch auf ausländisches Kapital. Die gesetzlichen Regelungen zur Arbeit der Offshore-Zone in Kaliningrad werden so gehalten, dass sie internationalen Festlegungen nicht widersprechen und die Zone nicht auf die Schwarze Liste gerät.

Uwe Niemeier

Reklame

Gebietsregierung, Sonderwirtschaftszone

   Kommentare ( 0 )

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an