Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Individuelle Sanktionen durch litauische und polnische Bürger

Do, 13 Mär 2014 Wirtschaft & Finanzen


Individuelle Sanktionen durch litauische und polnische Bürger

Die Nachrichtenagentur Reuters meldet, dass litauische und polnische Bürger begonnen haben eigene Sanktionen gegen Russland durchzuführen.

So haben Bürger der genannten Länder erklärt, dass sie keine russischen Lebensmittel mehr kaufen und auch Kaliningrader Touristen nicht mehr empfangen wollen. Wie „Reuters“ kommentiert haben diese Privatpersonen bereits die Initiative in die Hand genommen, während die Bürokraten in Brüssel noch beraten.

Während eines Meetings Anfang März in Vilnius forderten die Teilnehmer die Firma „Lukoil“ zu boykottieren. „Lukoil“ ist der größte Einzelhändler für Treibstoff in Litauen. Durch die Teilnehmer wurden Merkzettel verteilt mit Hinweisen, wie man am Strich-Code russische Waren identifizieren kann.

Im „Facebook“ gibt es bereits eine litauische Gruppe von „Russland-Boykotteuren“, die im Verlaufe einer Woche tausend Freunde sammeln konnten. Eine analoge polnische Gruppe hat 14.000 Teilnehmer.

Im polnischen Gdansk wurden in der vergangenen Woche eine Reihe von Veranstaltungen im Zusammenhang mit dem 8. März (Internationaler Frauentag) und damit zusammenhängender Besuche Kaliningrader Touristen abgesagt.

Quelle: http://klops.ru/news/sosedi/87508-reuters-zhiteli-litvy-i-polshi-vvodyat-sobstvennye-sanktsii-v-otnoshenii-rossii

Reklame

Europäische Union, Handel, Kaliningrad, Litauen, Polen

   Kommentare ( 0 )

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an