Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Investor will neue Obstplantage im Gussew anlegen

Sa, 07 Mär 2015 Wirtschaft & Finanzen


Investor will neue Obstplantage im Gussew anlegen

Ein Investor aus Kabardino-Balkarii will eine neue Apfelplantage im Kreis Gussew anlegen. Die landwirtschaftliche Firma „Tabuchowa“ plant auf 500 Hektar aktiv zu werden.

Die ersten 50 Hektar will der Investor bereits im Jahre 2015 aktivieren. Am Donnerstag hat er sein Investitionsprojekt während einer Sitzung des Gouverneurs diesem vorgestellt.

Nach den Vorstellungen des Investors will er auf den 500 Hektar mehrere Plantagen anlegen und industriellen Obstanbau betreiben. Die ersten Ergebnisse können schon in zwei Jahren vorgezeigt werden – so der Investor. Um die ersten 50 Hektar zu aktivieren ist eine Investition von 38 Mio. Rubel erforderlich. Es ist bekannt, dass der Investor bereits in Kabardino-Balkarii große Projekte entwickelt und es besteht die Hoffnung, dass Kaliningrad von seinen dortigen Erfahrungen in kürzester Zeit profitieren kann.

Der Produktionsstandort wird sich in der Siedlung Majakowskoje, unweit von Iwaschkino, einem „Landsitz“ des Gouverneurs befinden. Der Gouverneur nahm dies zum Anlass, um ein wenig zu scherzen, denn dieser skandalbelastete Landsitz beherbergt auch einige Apfelbäume, die der Gouverneur gezwungen war anzulegen, um der Grundstückskategorie gerecht zu werden. Er meinte nun, dass die neue Firma in seiner unmittelbaren Nähe, ihm hoffentlich nicht zu viel Konkurrenz machen werde.

Auf die Frage des Gouverneurs, warum die Firma sich kein Grundstück in der Nähe Kaliningrads, z.B. in der Nähe von Uschakowo, in einer ehemaligen Sowchose ausgesucht habe, erwiderte der Investor, dass das jetzige Grundstück von den Anbaubedingungen und der Kompaktheit von allen angebotenen Möglichkeiten, die beste Variante war.

Reklame

Landwirtschaft

   Kommentare ( 0 )

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an