Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Kaliningrader Arbeitsmarkt mit interessanten Tendenzen

Fr, 13 Jul 2018 Wirtschaft & Finanzen


Kaliningrader Arbeitsmarkt mit interessanten Tendenzen

In Kaliningrad setzt sich die Tendenz des Fehlens von Spezialisten auf dem Arbeitsmarkt fort. Und es wachsen erfreulicherweise die Löhne und Gehälter. Zu dieser Erkenntnis kam das Internetportal „HeadHunter“ bei einer Analyse des Kaliningrader Arbeitsmarktes.

Das Profi-Portal hat bei seiner Analyse folgende wesentliche Tendenzen festgestellt:

  • Es wächst die Anzahl der offenen Stellen
  • Es wächst die Anzahl der Bewerber
  • Es wachsen die Löhne und Gehälter
  • Es fehlen Spezialisten in den Bereiten IT, Handel, Ingenieure, Techniker und einfache Arbeiter

Das Portal schätzt ein, dass der Arbeitsmarkt eine zeitlang sehr ruhig war. Jetzt ist das Angebot an offenen Stellen doppelt so hoch, wie noch vor einem Jahr.

28 Prozent aller offenen Stellen betreffen Verkaufspersonal im Handel

12 Prozent aller offenen Stellen betreffen IT-Spezialisten

9 Prozent aller offenen Stellen betreffen den Bausektor, die Produktion und den Finanzsektor

Am wenigsten gefragt ist Personal in Staatsdienst, in nichtkommerziellen Organisationen, Hauspersonal, Versicherung, Juristen und höheres Management.

Es nimmt auch die Tendenz der Blindbewerbungen zu. Es wurden 50 Prozent mehr Bewerbungsmappen veröffentlicht, als noch vor einem Jahr.

Der gegenwärtige Stand ist, dass auf eine offene Stelle vier Bewerber kommen.

Das Durchschnittsgehalt liegt bei 30.000 Rubel.

Uwe Niemeier

Reklame

Arbeitsmarkt

   Kommentare ( 0 )

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an