Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Kaliningrader Landwirtschaftsminister in angespannter Lage

Mo, 02 Jun 2014 Wirtschaft & Finanzen


Kaliningrader Landwirtschaftsminister in angespannter Lage

Jedes Mal, Herr Gouverneur, wenn Sie zum Airport fahren, wächst bei mir die Spannung, denn Sie sehen die vielen ungenutzten landwirtschaftlichen Flächen und ich muss mit Ihren Fragen rechnen – so der Landwirtschaftsminister.

Der regionale Landwirtschaftsminister Wladimir Sarudni erklärte, dass ihn die ungenutzten landwirtschaftlichen Flächen im Kaliningrader Gebiet sehr beunruhigen und die gut zu sehen sind, wenn man zum Airport Chrabrowo fährt.

„Jedes Mal, wenn Nikolai Nikolajewitsch (Anm. UN: der Gouverneur) zum Airport fährt (Anm. UN: er fährt sehr oft zum Airport), sitze ich angespannt, weil man mit bloßem Auge sehen kann wie verwildert die Felder in den Kreisen Gurewsk und Selenogradsk sind“, - beklagt sich der Landwirtschaftsminister Sarudni während einer Sitzung der Kaliningrader Regierung in der vergangenen Woche.

Im Jahre 2013 sind 25.000 Hektar landwirtschaftliche Nutzfläche wieder einer Nutzung zugeführt worden. In den letzten drei Jahren waren es insgesamt 90.000 Hektar.  Und trotzdem war der Kaliningrader Gouverneur mit diesen Ergebnissen nicht zufrieden.

„Jeder beliebige Mensch, der in das Kaliningrader Gebiet reist und den ich am Flughafen abhole, spricht mich auf die unbestellten landwirtschaftlichen Flächen an. Jeder! Gestern habe ich nachts den föderalen Kulturminister vom Airport abgeholt und er fragte mich sofort, was das bei uns für unbestellte Ackerflächen sind. Der Kulturminister!“, - regte sich der Gouverneur auf.

Der Gouverneur forderte eine systematische Arbeit mit den landwirtschaftlichen Nutzflächen und legte die Verantwortung in die Hände der Leiter der Kommunen. Er forderte, dass jedes Jahr landwirtschaftliche Fläche kultiviert und wieder in Nutzung überführt wird. Auch der Landwirtschaftsminister wurde von ihm in die Verantwortung genommen. Bereits im Jahre 2013 hatte der Gouverneur gefordert, „… die Mondlandschaften in Slawsk und Osjorsk“ wieder zu bebauen … in einigen Kreisen steht das Unkraut bis zu drei Metern Höhe. Im Kreis Osjorsk ist es überhaupt schrecklich. Da ist alles in einem Zustand, dass man utopische Filme drehen kann …“

Quelle: http://kgd.ru/news/item/35745-zarudnyj-cukanovu-kazhdyj-raz-kogda-vy-edete-v-ajeroport-ya-napryagayus

Reklame

Gebietsregierung, Landwirtschaft

   Kommentare ( 0 )

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an