Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Königsberger Bernsteinmanufaktur wird nicht instand gesetzt

Do, 26 Feb 2015 Wirtschaft & Finanzen


Königsberger Bernsteinmanufaktur wird nicht instand gesetzt

Das Kaliningrader Meeresmuseum hat entschieden, von der Rekonstruktion der Bernsteinmanufaktur Abstand zu nehmen. Notwendige finanzielle Mittel, auf die das Museum aus dem Gebietshaushalt hoffte, sind nicht eingetroffen.

Die Direktorin des Meeresmuseums Svetlana Sivkowa informierte während eines Treffens mit Journalisten darüber, dass notwendige Gelder nicht eingetroffen sind und das Museum deshalb die Instandsetzung der alten Königsberger Bernsteinmanufaktur nicht übernehmen kann.  Geld für die Instandsetzung wurde nur an das Kaliningrader Bernsteinmuseum überwiesen, welche einen Teil des Gebäudes als Ausstellungsfläche nutzen soll.

Allerdings hat das Meeresmuseum die Hoffnung noch nicht ganz aufgegeben, die versprochenen Gelder doch noch zu erhalten. Gegenwärtig werden direkte Gespräche mit dem Ministerium für Kultur des Kaliningrader Gebietes geführt.

Bis zum jetzigen Zeitpunkt wurde über Geldspenden das Dach der Manufaktur repariert. Stehen weitere Gelder zur Verfügung, werden die Fenster ausgewechselt und weitere Innenarbeiten durchgeführt.

Das Gebäude steht leer. Es wurde früher durch Panzertruppenteile genutzt. Jetzt lagern Baumaterialien und archäologische Ausgrabungsstücke im Gebäude.

Die staatliche Bernsteinmanufaktur Königsbergs wurde im Jahre 1926 gegründet. Im Gebäude befand sich eine Sortierstation, eine Abteilung für Pressbernstein und die Direktion.

Reklame

Bernstein

   Kommentare ( 0 )

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an