Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Litauen als Bremser des Bahnprojektes Berlin – Kaliningrad – Minsk - Moskau?

Di, 10 Dez 2013 Wirtschaft & Finanzen


Litauen als Bremser des Bahnprojektes Berlin – Kaliningrad – Minsk - Moskau?

Das Mitgliedsland der Europäischen Union Litauen hat kein Geld für die Modernisierung einer Eisenbahnlinie die das russische Kaliningrad mit seinem Mutterland verbindet und könnte damit das Bahnprojekt Berlin-Kaliningrad-Minsk-Moskau-Kasan gefährden.

Während einer Sitzung der Kaliningrader Gebietsregierung informierte Alla Iwanowa, die Leiterin (Ministerin) der Agentur für internationale Verbindungen darüber, dass Litauen kein Geld für die Modernisierung einer Eisenbahnstrecke zur Verfügung stellt, die benötigt wird für die Herstellung einer Hochgeschwindigkeitsverbindung zwischen Moskau und Kaliningrad.

Die Verbindung zum russischen Mutterland wird im Eisenbahnverkehr hergestellt durch eine Transitverbindung. Die Fahrzeit dauert zum jetzigen Zeitpunkt 23 Stunden und führt über litauisches Territorium. Erschwerend kommt noch hinzu, dass die Kaliningrader Bürger, die in ihr eigenes Mutterland reisen wollen, hierfür nun auch noch ein Transitvisum des Euromitgliedslandes Litauen benötigen.

Karte: Das russische Kaliningrad umgeben von der Europäischen Union

Moskau selber treibt den Prozess der Modernisierung der Strecke zu einer Hochgeschwindigkeitsverbindung aktiv voran. Ziel ist, die Fahrzeit auf unter 12 Stunden zu drücken. Auch auf der Strecke über Weißrussland laufen die Arbeiten planmäßig. Nur Litauen hat Probleme – wieder einmal.

Die Position von Litauen ist denkbar einfach. Dort bringt man dem Projekt einer Hochgeschwindigkeitsverbindung zwischen Moskau und Kaliningrad viel Verständnis entgegen, aber Geld für die Modernisierung des eigenen Teilstückes stellt man nicht zur Verfügung. Damit werden alle anderen Arbeiten, Investitionen und Anstrengungen komplett neutralisiert.

Geplant ist, die neue Verbindung bis 2016 in Nutzung zu überführen. Das Projekt bis Kaliningrad ist jedoch nur ein Teilprojekt im Rahmen einer modernen Hochgeschwindigkeitsverbindung Berlin-Minsk-Moskau-Kasan.

Quelle: http://kgd.ru/news/item/32111-u-litvy-net-deneg-na-modernizaciyu-zheleznoj-dorogi-dlya-skorostnogo-poezda-kaliningrad-%E2%80%95-moskva

Reklame

Europäische Union, Föderales, Gebiet, Internationales, Investitionen, Litauen

   Kommentare ( 0 )

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an