Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Litauen befürchtet Milliarden-Verluste bei Exportverbot nach Russland

Mi, 06 Aug 2014 Wirtschaft & Finanzen


Litauen befürchtet Milliarden-Verluste bei Exportverbot nach Russland

Litauen befürchtet, dass nach dem Importverbot für polnisches Obst und Gemüse, Russland nun auch den Import aus Litauen verbieten könnte und, dass dieses Importverbot auch auf alle Länder der Europäischen Union ausgedehnt werden könnte.

Litauen ist ein großer Re-Exporteur von Obst und Gemüse in der Europäischen Union und ein Importverbot nach Russland bringt den Großhändlern erhebliche Umsatzeinbußen, aber auch den Transportfirmen. Litauen geht von mehreren Milliarden Euro aus.

In erster Linie sind hiervon die litauischen Erzeuger betroffen, die sich mit Mohrrüben beschäftigen. Mohrrüben sind auf dem Moskauer Markt sehr gefragt und die Gewinnmarge der Litauer ist hier überproportional hoch.

Somit können auch einige Tausend LKW-Fahrer ihre Arbeit verlieren. Nach Angaben der litauischen Kraftfahrervereinigung betrifft dies rund 8.000 Menschen, also dreißig Prozent aller litauischen Kraftfahrer. Bereits jetzt hat eine große Anzahl von Fahrern von Fleisch ihre Arbeit verloren, da Russland den Import von Fleisch verboten hat.

Quelle: http://klops.ru/news/sosedi/94073-smi-litva-poteryaet-milliardy-esli-rossiya-zapretit-ih-produkty

Reklame

Litauen, Sanktionen

   Kommentare ( 0 )

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an