Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Russen suchen Erholungsalternativen

Mo, 30 Nov 2015 Wirtschaft & Finanzen


Russen suchen Erholungsalternativen

Russische Reiseveranstalter suchen nach Erholungsalternativen, nachdem sowohl Ägypten wie auch die Türkei aus den Reiseprogrammen herausgenommen worden sind.

Die russischen Reiseunternehmer sind der Ansicht, dass sich die Russen für Erholungsaufenthalte entweder im eigenen Land entscheiden oder sich andere Länder am Mittelmeer aussuchen.

Man geht davon aus, dass die Nachfrage nach Reisen Richtung Griechenland, Italien, Spanien und Kroatien wachsen wird. Eine vollständige Umleitung der Reisewünsche Richtung Krim ist nicht wünschenswert, da die Halbinsel nicht in der Lage ist, diesen Andrang zu bewältigen. Dafür reicht einfach die gegenwärtige Bettenkapazität nicht aus.

Die Krim hat im Jahre 2015 mehr als vier Millionen Touristen empfangen. Bis zum Jahre 2014 haben sich auf der Krim jährlich bis zu sechs Millionen Touristen erholt. Einen gewissen Teil der Reiselustigen kann also auch die Krim auffangen.

Der Nachteil auf der Krim besteht darin, dass es nicht ausreichend hochklassige Hotels und Unterkünfte gibt, die auch über eine entwickelte Infrastruktur verfügen. Das sind die Touristen, die bisher nach Ägypten oder die Türkei geflogen sind, gewohnt und möchten dies auch nicht vermissen.

Reklame

Tourismus

   Kommentare ( 0 )

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an