Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Umfrage

Wissenstest Juni 2017
  • Gouverneure der russischen Regionen werden …

Alle Umfragen

Russische Duma will Staatsreserven im Ausland liquidieren

Fr, 22 Aug 2014 Wirtschaft & Finanzen


Russische Duma will Staatsreserven im Ausland liquidieren

Ein vorliegender Gesetzentwurf der Duma sieht vor, Finanzmittel des Reservefonds und des Fonds „Nationaler Wohlstand“ in Staaten, die sich an den Sanktionen gegen Russland beteiligen, abzuziehen.

Die Gesetzesinitiatoren schlagen vor, diese Finanzmittel aus dem Ausland abzuziehen, wenn diese sich in Staaten befinden, die sich an Sanktionen beteiligen, wenn diese Mittel sich in den Zentralbanken dieser Staaten befinden, in Investfonds oder durch juristische Personen verwaltet werden.

Kommentiert wird, dass diese Finanzmittel zum gegenwärtigen Zeitpunkt nur der Wirtschaft der Staaten helfen, die Sanktionen gegen Russland verhängt haben und in keiner Art und Weise der russischen Wirtschaft helfen. Deshalb muss die Politik des Staates in dieser Hinsicht geändert werden.

Die russische Gesetzgebung gestattet zum gegenwärtigen Zeitpunkt Finanzmittel des Reserve- und Rentenfonds in ausländischer Valuta in Obligationen des ausländischen Staates anzulegen, aber auch bei ausländischen Agenturen und Zentralbanken sowie bei internationalen Finanzorganisationen. Außerdem können sich die Reservemittel auch einfach nur auf ausländischen Konten befinden.

Quelle: http://lenta.ru/news/2014/08/13/money/

Reklame

Duma, Finanzen

   Kommentare ( 0 )

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an