Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Russische Zentralbank als Sanierer

Di, 26 Aug 2014 Wirtschaft & Finanzen


Russische Zentralbank als Sanierer

Die russische Zentralbank ist nicht nur Totengräber vieler russischer, mit zweifelhaftem Image ausgestatteter russischer Banken, sondern tritt auch als Sanierer von russischen Banken auf, wenn dies im Interesse der Gesellschaft ist.

So hat sich die Zentralbank entschlossen, eine der ältesten Privatbanken Russland, die Baltische Bank zu sanieren und nicht mit Lizenzentzug zu bestrafen.

Als Sanierer wurde vorläufig die Gesellschaft zur Versicherung der Bankeinlagen eingesetzt. Diese hat auch, gemeinsam mit der Zentralbank, die Aufgabe, einen neuen Investor für die Baltische Bank zu finden. Den bisherigen Inhabern der Bank, wie auch dem Management wurde die Handlungsvollmacht entzogen.

Besitzer der Baltischen Bank sind zu gleichen Teilen zwei Russen, die im Jahre 2013 die Bank verkaufen wollten, sich aber über den Verkaufspreis und die Art und Weise des Verkaufes der Bank nicht einigen konnten.

Um die Funktionsfähigkeit der Bank aufrecht zu erhalten, hat die russische Zentralbank über die Gesellschaft für die Versicherung der Bankeinlagen einen Kredit von 10 Mrd. Rubel (208 Mio. Euro) zur Verfügung gestellt.

Gerüchte über die Lage der Bank tauchten schon vor einiger Zeit auf und im ersten Halbjahr kündigten über 12 Prozent der Privatanleger ihre Einlagen und 10 Prozent kündigten ihre laufenden Konten. Firmenkunden verringerten ihren Geldbestand bei der Bank um 39 Prozent. Im März verhängte die Zentralbank bereits ein Verbot der Einrichtung neuer Konten oder Depositeröffnungen.

Quelle: http://www.vedomosti.ru/finance/news/32333551/cb-reshil-sanirovat-baltijskij-bank#ixzz3Av68UYAP

Reklame

Zentralbank

   Kommentare ( 0 )

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an