Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Russland begrenzt Lebensmittelimport aus Weißrussland

Di, 08 Dez 2015 Wirtschaft & Finanzen


Russland begrenzt Lebensmittelimport aus Weißrussland

Seit Montag gibt es einschränkende Maßnahmen für den Import von Lebensmitteln aus Weißrussland. Darüber berichtet TASS.

So wird der Import von Milch verboten, die in fünf konkreten weißrussischen Firmen hergestellt wird. Weiterhin gibt es spezielle sanitärhygienische Kontrollen für Obst und Gemüse, die Weißrussland nach Russland liefert.

Die russische landwirtschaftliche Aufsichtsbehörde hat den weißrussischen Milchherstellern eine Vielzahl von Mängeln in den exportierten Milcherzeugnissen vorgeworfen. So wurde in den weißrussischen Firmen auch Ausgangsmaterial verwendet, welches aus Drittländern stammt und welches keiner ausreichenden Qualitätskontrolle unterzogen wurde. Weiterhin wurden durch die russische Aufsichtsbehörde Fälle von Dokumentenfälschungen durch die weißrussischen Herstellerfirmen festgestellt.

Entsprechende Hinweise durch die russische Aufsichtsbehörde wurden durch Weißrussland nicht beachtet, so dass man sich jetzt zu diesem Schritt der Einfuhrbegrenzung gezwungen sah.

Was die Fragen des Imports von Obst und Gemüse anbelangt, so hat die russische landwirtschaftliche Aufsichtsbehörde Zweifel am Ursprungsland und wird nun in jedem Fall eine tiefgründige Kontrolle vornehmen. In der Vergangenheit wurden Urkundenfälschungen im großen Umfang festgestellt, um das Herkunftsland der Ware zu verschleiern und somit dem Landwirtschaftsembargo gegen einzelne westliche Staaten zu entgehen.

Seit Beginn des Lebensmittelembargos gegen westliche Staaten hat Weißrussland seinen Export nach Russland fast verdoppelt und wurde, als Beispiel, zum größten Lieferer für Kiwi – was natürlich Nachdenklichkeiten auslöst.

Reklame

Sanktionen, Weissrussland

   Kommentare ( 0 )

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an