Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Russland erwartet Kapitalrückfluss

Do, 11 Sep 2014 Wirtschaft & Finanzen


Russland erwartet Kapitalrückfluss

Die am 4. September durch die Europäische Zentralbank verkündete weitere Aufweichung der europäischen Finanzpolitik, könnte zu einem massenhaften Rückfluss von russischem Kapital führen.

Experten schätzen weiterhin ein, dass der Kapitalabfluss aus Russland in diesem Jahr unter 100 Milliarden Euro liegen könnte.

Diese Entwicklung kommt überraschend, denn das Ministerium für ökonomische Entwicklung der Russischen Föderation hatte prognosiert, dass es in den nächsten drei Jahren zu keiner wesentlichen Verringerung des Kapitalabflusses aus Russland kommt. Sogar für das Jahr 2014 wurde eine Steigerung des Kapitalabflusses aus Russland von 90 auf 100 Milliarden USD vorausgesagt.

Der jetzige Rubelkurs wird durch Bankspezialisten als „komfortabel“ eingeschätzt. Er befindet sich auf einem Niveau, wo ein Eingreifen der Zentralbank nicht erforderlich ist.

Während der Rubel, bedingt durch die Ereignisse in der Ukraine, im August einen Kursabsturz erfuhr, stabilisierte er sich im September auf fast das Niveau zu Anfang des Monats August. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt wird die Finanzsituation in Russland durch die Zentralbank als stabil eingeschätzt. Sollten sich Gefahren zeigen, so ist die Zentralbank bereit zum eingreifen.

Quelle: http://www.rg.ru/2014/09/05/kapital-site.html

Reklame

Finanzen, Zentralbank

   Kommentare ( 0 )

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an