Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Russland schlägt Aufhebung des Importverbotes vor

Mo, 28 Apr 2014 Wirtschaft & Finanzen


Russland schlägt Aufhebung des Importverbotes vor

Die landwirtschaftliche Aufsichtsbehörde der Russischen Föderation hat Litauen und Polen vorgeschlagen, das Importverbot für Fleisch und Fleischerzeugnisse aufzuheben. Eine entsprechende schriftliche Information wurde den Veterenärbehörden dieser Länder zugestellt.

Die Vorschläge der russischen Seite beziehen sich auf die Aufhebung des Importverbotes für Schweinefleisch im Zusammenhang mit dem Auftreten der Afrikanischen Schweinepest in beiden Ländern.

Die russische Seite schlägt vor, im Verlaufe von zwei Monaten eine Inspektion aller polnischen und litauischen fleischverarbeitenden Unternehmen durchzuführen, welche an einem Export von Schweinefleisch in die Zollunion (Russland, Weißrussland, Kasachstan) interessiert sind.

Die russische Seite schlägt weiterhin vor, die Zeiträume und den Bestand der Inspektionsgruppen gemeinsam mit Litauen und Polen abzustimmen.

Per 7. April 2014 hatte die Russische Föderation ein vollständiges Importverbot für Fleischerzeugnisse aus Litauen und Polen verhängt. Offiziell wurde dies mit der in beiden Ländern im Januar/Februar aufgetretenen Afrikanischen Schweinepest begründet. Der Krankheitsherd selber befindet sich in unmittelbarer Nähe zur weißrussischen Grenze, wo der Bestand an Wildschweinen von 81.500 auf 19.700 Stück im Rahmen der prophylaktischen Pestbekämpfung dezimiert wurde.

Quelle: http://www.newkaliningrad.ru/news/community/3595705-rosselkhoznadzor-predlozhil-litve-i-polshe-mery-dlya-snyatiya-zapreta-na-postavki-myasa.html

Reklame

Europäische Union, Handel, Litauen, Polen, Russland, Sanktionen

   Kommentare ( 0 )

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an