Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Russland stellt Transit durch Lettland ein

Di, 18 Aug 2015 Wirtschaft & Finanzen


Russland stellt Transit durch Lettland ein

Russland hat den Transit von Waren durch Lettland eingestellt. Dies berichtet „Westi Ekonomika“.

Zehn Prozent des lettischen Haushaltes bildet sich aus Einnahmen für Transitgebühren die Russland für den Transport russischer Kohle, Dünger, Erdöl und Metalle bezahlt. Auf diese Einnahmen wird Lettland nun im Ergebnis der antirussischen Kampagne der Europäischen Union verzichten müssen.

Russland hat informiert, dass es keinen Eisenbahn-Transit durch Lettland mehr geben wird. Im vergangenen Jahr hat Russland 46,3 Mio. Tonnen über lettische Häfen abgewickelt und 32,5 Mio. Tonnen über Eisenbahntransport. Russland ist weiterhin nicht zufrieden mit dem technischen Zustand des Eisenbahnnetzes in Lettland.

Durch Lettland wurde beklagt, dass Russland keine Informationen übergeben hat, an welcher Stelle die Eisenbahnstrecke repariert werden soll.

Obwohl noch keine hochoffizielle Mitteilung durch die russische Seite erfolgt sein soll, sind die Transittransporte praktisch bereits eingestellt worden.

Hart scheint es den Hafen in Riga zu treffen, denn die russische Kohle macht ein Drittel des Jahresumschlages des Hafens aus. Der Hafen sieht keine Möglichkeit, diese Verluste mit anderen Gütern auszugleichen. Dazu kommt noch das Problem, dass die Schienenbreite des Eisenbahnnetzes den russischen Normen entspricht und für westeuropäische Transporte nicht genutzt werden kann.

Diese russische Entscheidung, so der Vize-Bürgermeister von Riga, wird großen Einfluss auf die gesamte lettische Wirtschaft haben. Wir werden jährlich bis zu 140 Mio. Euro verlieren.

Reklame

Lettland, Sanktionen

   Kommentare ( 0 )

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an