Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Schiffbau-Cluster in Kaliningrad – fünf europäische Firmen zeigen Interesse

Do, 04 Dez 2014 Wirtschaft & Finanzen


Schiffbau-Cluster in Kaliningrad – fünf europäische Firmen zeigen Interesse

Fünf Firmen aus der Europäischen Union sind an einer Teilnahme am Aufbau eines Schiffbau-Clusters in Kaliningrad interessiert. Die Schiffbau-Firma „Jantar“ ist bereit, entsprechende Vereinbarungen zu unterzeichnen.

An der Schaffung eines Schiffbau-Clustern in Kaliningrad sind fünf Firmen aus fünf Ländern der Europäischen Union interessiert. Dies erklärten Vertreter aus Spanien, Italien, Schweden und Finnland.

Insgesamt haben 18 Firmen Interesse gezeigt. Potentielle Investoren können an diesem Cluster durch Gründung von Gemeinschaftsunternehmen teilnehmen, deren Firmen auf dem Territorium Russlands registriert sind.

Die russische Flotte benötigt nicht weniger als 400 neue industrielle Schiffe und 3.000 Einheiten für die technische Flotte. Deshalb hat ein Engagement in diesem Bereich eine sehr gute Perspektive.

Für die Ausbildung entsprechend qualifiziertem Personal wird geplant, mit Hilfe der in Kaliningrad ansässigen Technischen Universität ein Ausbildungszentrum einzurichten. Studienplätze werden für Kaliningrader Bewohner, aber auch für Interessierte aus anderen Regionen oder aus dem Ausland zur Verfügung gestellt. Auch eine Garantie auf einen Arbeitsplatz nach Abschluss der Ausbildung wird gewährt.

Ausländer werden zwar ausgebildet, werden aber nicht direkt im Schiffbau „Jantar“ angestellt, da die Firma besonderen Sicherheitsbestimmungen unterliegt. Es wird aber garantiert, dass Ausländer in den Zulieferfirmen Arbeit finden werden.

Die Schiffbau-Firma „Jantar“ will ihren Produktionsumfang bis zum Jahre 2020 um das 4,5fache steigern. Hauptzielrichtung ist die Entwicklung des zivilen Schiffbaus.

Reklame

Wirtschaft

   Kommentare ( 0 )

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an