Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Umfrage

Umfrage 16. Juni 2019
  • Wie viele Grenzübergänge hat das Kaliningrader Gebiet?

Zweite Umfrage 1. Juni 2019
  • Nahverkehr-Haltestelleninformationen in Kaliningrad in englischer Sprache?

Alle Umfragen

Sondersitzung in Zentralbank zur Rubel-Situation

Fr, 22 Jan 2016 Wirtschaft & Finanzen


Sondersitzung in Zentralbank zur Rubel-Situation

Die Entwicklung der Kurse des Rubels in den letzten Tagen gibt Anlass zur Sorge. Die Kurse wachsen fast stündlich in großen Schritten. Jetzt hat die Zentralbank zu einer außerordentlichen Besprechung eingeladen.

Die außerordentliche Sitzung mit Vertretern des russischen Bankensektors wird durch den Ersten Stellvertreter des Leiters der Zentralbank Alexej Simanowski durchgeführt. Dieser zeichnet in der Zentralbank verantwortlich für die Bankenaufsicht und Regulierungsfragen.

Die Tagesordnung wurde nicht veröffentlicht. Die Sitzung begann am Donnerstag in den Nachmittagsstunden.

Die Situation auf dem Valutamarkt scheint ernst zu sein, denn die Leiterin der russischen Zentralbank Elvira Nabiullina hat ihre Reise zum Weltwirtschaftsforum in Davos  abgesagt.

 

Aus dem russischen Wirtschaftsministerium verlautet, dass Russland in den nächsten Tagen Maßnahmen einleiten wird, die zu einer Stabilisierung des Kurses führen werden. Das Wirtschaftsministerium hatte für das Jahr 2016 einen durchschnittlichen Dollarkurs von 63,3 Rubel vorausgesagt (heute 83,6 Rubel) und ist gegenwärtig nicht bereit, diese Prognose zu korrigieren.

Am Vormittag hatte Dmitri Peskow, Pressesprecher des russischen Präsidenten erklärt, dass die gegenwärtige Kursentwicklung nicht als „Kursabsturz“ bezeichnet werden kann. Die russische Zentralbank verfügt über Instrumente um einen Kursabsturz zu verhindern. Der Kreml wird aber für diese Frage keine Besprechung durchführen.

Reklame

Zentralbank

   Kommentare ( 0 )

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an