Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Stadionneubau in Kaliningrad – endlich ein Schritt vorwärts

Sa, 28 Nov 2015 Wirtschaft & Finanzen


Stadionneubau in Kaliningrad – endlich ein Schritt vorwärts

Der Kaliningrader Gouverneur Zukanow informierte, dass das Kaliningrader Stadion die staatliche Expertise durchlaufen hat und die Kosten mit rund 18 Mrd. Rubel festgeschrieben worden sind.

Die Nachricht über den Fortschritt zum Stadionbau übergab der Kaliningrader Gouverneur den Journalisten persönlich am Freitag der ablaufenden Woche. Auf der Grundlage der jetzt erhaltenen Expertise wird nun eine genaue Kostenkalkulation vorgenommen.

Der Vertrag über den Bau des Stadions wird dann vom föderalen Sportministerium mit dem Auftragnehmer direkt vorgenommen.

Auf die etwas überhöhten Kosten (Maximalsumme sollte 16,5 Mrd. Rubel sein), hatte der Kursverfall des Rubels Einfluss, da ein Teil der Ausrüstung für das Stadion importiert werden muss.

Der Gouverneur informierte weiter, dass die Arbeiten auf der Insel bereits ziemlich aktiv geführt werden und meinte damit die vorbereitenden Arbeiten, insbesondere die Einbringung der tausenden von Stützpfeiler für die Stabilisierung des Baugrunds. Der Gouverneur zeigte sich nach einer koordinierenden Sitzung mit allen Beteiligten davon überzeugt, dass das Stadion noch rechtzeitig fertig wird – und nicht nur das Stadion, wie er zusätzlich betonte.

Der Gouverneur forderte von seinen Nachgeordneten, dass diese auf den Hauptauftragnehmer maximalen Einfluss nehmen, damit dieser für die Bauarbeiten regionale Baufirmen mit einbezieht.

Reklame

Fussball-WM

   Kommentare ( 0 )

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an