Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Umfrage

Wissenstest Juni 2017
  • Gouverneure der russischen Regionen werden …

Alle Umfragen

Vier Stunden Hölle - Großbrand auf der Kurischen Nehrung

Do, 24 Jul 2014 Wirtschaft & Finanzen


Vier Stunden Hölle - Großbrand auf der Kurischen Nehrung

Ein Großbrand auf der Kurischen Nehrung löste Großalarm für den Katastrophendienst in Kaliningrad aus.

Vier Stunden kämpften 160 Feuerwehrleute, Angehörige des Katstrophendienstes, Freiwillige, Soldaten und 30 Technikeinheiten, einschließlich eines Hubschraubers, in einer Feuerhölle auf der Kurischen Nehrung. Danach hatten sie den Brandherd lokalisiert.

Der Brand entstand in einem Haus, unweit des Dorfes Morskoje, vier Kilometer von der litauischen Grenze entfernt und erfasste insgesamt 15 Hektar. Um 16.47 Uhr wurde die Energieversorgung durch Jantarenergo wieder hergestellt.

Der Brand wütet auf der Düne „Efa“, eine der höchsten Erhebungen auf der Nehrung mit 64 Metern über dem Meeresspiegel. Den Namen erhielt die Düne nach dem damals zuständigen Inspektor Franz Efa.

Touristen wurden von der Düne evakuiert, in der Nähe befindliche Einrichtungen wurden geschlossen.

Die Polizei sperrte die Zufahrt zur Nehrung und auch die Zufahrt nach Selenogradsk.

Grund für den Brand war vermutlich die Explosion eines Gasballons in einem Wohnhaus.

Die erste Information über den Brandausbruch traf um 13.00 Uhr ein. Es rückten sofort neun Feuerlöschzüge aus. Der Leiter des Katastrophendienstes und der Kaliningrader Gouverneur begaben sich sofort an den Katastrophenort.

Mit Stand 23.07.2014 22.00 Uhr arbeiten 10 Feuerlöschzüge und mehrere Hubschrauber. Es besteht die Gefahr, dass das Feuer auf das Dorf Morskoje übergreift. Die Brandbekämpfung wird erschwert durch die Unwegsamkeit des Geländes. Durch das trockene, windige Wetter bewegt sich der Brand weiter.

Quelle: http://kgd.ru/news/item/36932-chetyre-chasa-ada-mchs-i-volontjory-potushili-vozgoranie-na-kurshskoj-kose

Reklame

Umwelt

   Kommentare ( 0 )

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an