Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Wissen Sie, wie Gott arbeitet?

Di, 15 Mai 2018 Wirtschaft & Finanzen


Wissen Sie, wie Gott arbeitet?

Es arbeitet wie Gott – kommentierte der stellvertretende Kaliningrader Bürgermeister für Stadtwirtschaft den Einsatz eines Amphibienfahrzeuges für die Säuberung von Gewässern, welches die Kaliningrader Stadtverwaltung gekauft hat.

Gewöhnlich ist es so, dass die Verantwortlichen in Kaliningrad bereits Siege melden, obwohl der Angriff noch nicht einmal begonnen hat. Eine ganz typische Verhaltensweise zur doppelten Popularisierung von Ereignissen, denn wenn der Angriff erfolgreich war, wird darüber nochmals berichtet.

Allerdings ist in der letzten Zeit zu bemerken, dass man doch von dieser Praxis ein wenig abrückt und Erfolge erst dann meldet, wenn sie auch wirklich stattgefunden haben. Das erspart häufig die Peinlichkeit, die Misserfolge den „loyalen“ Medien erklären zu müssen.

Und so ist es wohl auch jetzt mit dem Amphibienfahrzeug für die Reinigung der städtischen Gewässer. Eine Meldung, dass die Stadt einen derartigen Kauf plant, gab es nicht. Auch das Eintreffen wurde nicht kommentiert. Erst, als das Gefährt im Wasser schwamm und real Unrat aus dem Unterteich einsammelte, wurde dies verkündet … mit den Worten: „Es arbeitet wie Gott“. Woher der stellvertretende Kaliningrader Bürgermeister weiß, wie Gott arbeitet bleibt sein Geheimnis. Da aber der Bürgermeister einige Zeit in der russischen Staatsduma in Moskau die Interessen Kaliningrads vertreten hat, kann es durchaus sein, dass die Stadtverwaltung nun über besondere Beziehungen „nach oben“ verfügt.

Das gute Stück kostete der Stadtkasse 12 Millionen Rubel und machte eine schwedische Firma um genau diese Summe reicher. Der Verkauf war für die Schweden kein Problem. Sie nutzten eine russische Firma, die an einer Ausschreibung teilnahm und das beste Angebot einreichte. Da niemand sonst ein Angebot eingereicht hatte, war das Angebot eben das Beste.

Uwe Niemeier

Reklame

Stadtverwaltung

   Kommentare ( 1 )

ru-moto Veröffentlicht: 17. Mai 2018 00:21:14

Zu den Verhalten der Leute in der Stadtverwaltung und des Bürgermeisters gehören neben Peinlichkeiten eben besondere Beziehungen „nach oben“. Diese Schauspielerei ist es, was sie vom gewöhnlichen Volk "abhebt".
Sinnvoller und billiger wäre, die Verschmutzung der Gewässer zu vermeiden. Aber die Schweden und Provisionsempfänger dieses Deals werden ihre Freude daran haben...

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an