... mit deutschem akzent

"Erichowitsch" analysiert und kommentiert Vorgänge in Russland und den russischen Regionen, insbesondere der Region Kaliningrad. Wie alles in diesem BLOG, sind auch die Meinungen von "Erichowitsch" subjektiv. Erichowitsch ist interessiert an Meinungsäußerungen seiner Leser und Zuschauer. Nutzen Sie hierfür die Kommentarfunktion.


Bundeswehrsoldaten in Kaliningrad – Humanitäres in einer besseren Zeit

Der Auftritt der deutschen Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer in der vergangenen Woche sorgte in Russland für Aufsehen. Lange gab es keine Drohungen des Landes an die russische Adresse, welches am 8. Mai 1945 die Kapitulation unterzeichnet hatte. Um so angenehmer ist es, wenn man weiß – es gab auch andere, bessere Zeiten, zwischen unseren beiden Ländern.

Weiter

Ich schwöre. Deutscher erhält in schwierigen Zeiten russische Staatsbürgerschaft

Dreißig Jahre meines Lebens habe ich in und mit Russland verbracht. Vor fünf Jahren begann ich an dem berühmten Punkt auf dem „i“ zu arbeiten und stellte mich der Aufgabe, meinen Lebensmittelpunkt endgültig und abschließend mit allen Konsequenzen nach Russland zu verlagern. Der Prozess der Beantragung der Staatsbürgerschaft wurde eingeleitet.

Weiter

Neidgefühle eines deutschen Bloggers: Moskau – Kreml – Putin

Blogger sind keine Journalisten und haben es somit im täglichen Leben etwas schwerer. Nicht alle Türen stehen ihnen offen. Aber häufig ist ihre Glaubwürdigkeit größer, als die von professionellen Journalisten. Blogger sind häufig unabhängig, unabhängig von Vorgesetzen und Geld. Sie arbeiten nicht selten als Enthusiasten, aus Spaß an der Freude. Aber diese Unabhängigkeit hat auch Nachteile.

Weiter

Freitag der 13. Russland macht´s spannend

Nach der gestrigen Ankündigung von Sanktionen gegen Deutschland durch den russischen Außenminister, hatte ich erwartet, dass diese am heutigen, symbolischen Freitag den 13. Verkündet werden, also ein schwarzer Tag für Deutschland. Aber Russland erfüllt auch in diesem Fall nicht die Erwartungen, die viele glauben zu kennen. Man fühlt sich bereits wie am 24. Dezember: Warten auf die Bescherung.

Weiter

Deutschland erweist Verrätern die letzte Ehre

Krieg ist die Fortsetzung der Politik, mit anderen, mit gewaltsamen Mitteln – so sinngemäß die Worte des preußischen Generals Clausewitz. Da, wo Politiker versagen, beginnen Militärs aktiv zu werden. Und es beginnt das Sterben.

Weiter
Reklame

Niemand hat die Absicht das deutsche Generalkonsulat in Kaliningrad zu schließen

Niemand hat die Absicht das deutsche Generalkonsulat in Kaliningrad zu schließen, aber die Forderung des deutschen Volkes ist eindeutig: Königsberg ist Deutsch. Und in Deutschland braucht Deutschland keine diplomatische Vertretung.

Weiter

Deutschland adè? Ab ins russische Paradies?

„Kaliningrad-Domizil“ erhält sehr viele Anfragen von Deutschen, die in Deutschland mit diesem oder jenem unzufrieden sind. Sie meinen, Auswandern ist die Lösung aller Probleme. Bei der Suche nach dem Paradies auf Erden, fällt auch Russland ins Auge – immerhin ist es das größte Land der Erde.

Weiter

Dunkle Wolken ziehen auf – Russland vor den Gegensanktionen

Druck erzeugt Gegendruck – eine physikalische Weisheit, die jedem Schüler in der Grundschule beigebracht wird. Und somit werden wohl auch die deutschen, französischen und restlichen europäischen Politiker mit einer Antwort auf ihre Sanktionen gegen Russland, durch Russland, rechnen.

Weiter

Deutschland will Rosinenpolitik mit Russland

Am Dienstagmorgen überraschten die russischen Medien mit Informationen zu Äußerungen des Leiters des Außenamtes der Bundesrepublik Deutschland Heiko Maas, welche er in einem Interview mit RIA-Novosti getätigt hat.

Weiter

Europäische Union hat Ziel erreicht: Russland und Kaliningrad-Domizil sind sprachlos

Am Montag hat eine Sitzung der Außenminister der Mitgliedsländer der Europäischen Union stattgefunden. Einer der Besprechungspunkte war die Verhängung von Sanktionen gegen Russland im Zusammenhang mit der angeblichen Vergiftung des russischen Staatsbürgers Nawalny.

Weiter