... mit deutschem akzent

Der ungezügelte Appetit auf russische Erde

Natürlich kennen Sie das Gefühl, wenn eine fast nicht sichtbare Mücke Sie gestochen hat. Sie sterben nicht daran, bekommen noch nicht mal Kopfschmerzen, aber es juckt und juckt. Dann werden Sie aufmerksamer, vorsichtiger und wenn sich wieder eine Mücke auf Ihre Haut setzt, dann schlagen Sie zu. Mücke tot, Problem gelöst.

Weiter

Das Wunder der russischen Krisen

Wer sich in der modernen russischen gesellschaftlichen Entwicklung seit 1991 ein wenig auskennt weiß, dass diese eine Geschichte der regelmäßigen Krisen ist. Das Wunder der russischen Krisen besteht allerdings darin, dass das Land danach stärker ist, als vor der Krise. Man kann auch meinen, dass Russland die Krisen braucht, wie die Ernte einen guten Dünger.

Weiter

exDeutscher zum Staatsfeind der Ukraine erklärt

Augenscheinlich genüsslich ließ mir ein Unbekannter vor ein paar Tagen einen Link zu einem Internetportal zukommen. Dort fand ich einen Beitrag, der sich ausführlich mit mir und meinem Lebenslauf beschäftigte. Ich entnahm diesem Beitrag, dass ich einer der schlechtesten Menschen in dieser Welt bin. Grund hierfür war, dass es dem Autor des Beitrages nicht gefiel, dass ich mich in Russland so wohlfühle, dass ich die russische Staatsbürgerschaft ang

Weiter

Doppelte Staatsbürgerschaft, doppelte Verantwortung und doppelte Treue?

Sehr viele meiner Zuschauer haben positiven Anteil an der Information genommen, dass ich die russische Staatsbürgerschaft erhalten habe. Auf einige Fragen meiner Zuschauer konnte ich kurz antworten, aber es gab auch Fragen, auf die man nicht kurz antworten sollte. Es geht um die doppelte Treue, es geht um den Begriff „Diener zweier Herren.“

Weiter

Noch ein Europäer will die russische Staatsbürgerschaft

Im Rahmen einer Video-Brücke, die am Freitag der vergangenen Woche stattfand, bat ein Italiener den russischen Präsidenten in aller Öffentlichkeit, um die russische Staatsbürgerschaft. Präsident Putin hörte ihm aufmerksam zu. Ob der Italiener seinen Wunsch richtig verpackt hatte, bleibt der subjektiven Beurteilung der Zuschauer überlassen.

Weiter
Reklame

Bundeswehrsoldaten in Kaliningrad – Humanitäres in einer besseren Zeit

Der Auftritt der deutschen Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer in der vergangenen Woche sorgte in Russland für Aufsehen. Lange gab es keine Drohungen des Landes an die russische Adresse, welches am 8. Mai 1945 die Kapitulation unterzeichnet hatte. Um so angenehmer ist es, wenn man weiß – es gab auch andere, bessere Zeiten, zwischen unseren beiden Ländern.

Weiter

Ich schwöre. Deutscher erhält in schwierigen Zeiten russische Staatsbürgerschaft

Dreißig Jahre meines Lebens habe ich in und mit Russland verbracht. Vor fünf Jahren begann ich an dem berühmten Punkt auf dem „i“ zu arbeiten und stellte mich der Aufgabe, meinen Lebensmittelpunkt endgültig und abschließend mit allen Konsequenzen nach Russland zu verlagern. Der Prozess der Beantragung der Staatsbürgerschaft wurde eingeleitet.

Weiter

Neidgefühle eines deutschen Bloggers: Moskau – Kreml – Putin

Blogger sind keine Journalisten und haben es somit im täglichen Leben etwas schwerer. Nicht alle Türen stehen ihnen offen. Aber häufig ist ihre Glaubwürdigkeit größer, als die von professionellen Journalisten. Blogger sind häufig unabhängig, unabhängig von Vorgesetzen und Geld. Sie arbeiten nicht selten als Enthusiasten, aus Spaß an der Freude. Aber diese Unabhängigkeit hat auch Nachteile.

Weiter

Freitag der 13. Russland macht´s spannend

Nach der gestrigen Ankündigung von Sanktionen gegen Deutschland durch den russischen Außenminister, hatte ich erwartet, dass diese am heutigen, symbolischen Freitag den 13. Verkündet werden, also ein schwarzer Tag für Deutschland. Aber Russland erfüllt auch in diesem Fall nicht die Erwartungen, die viele glauben zu kennen. Man fühlt sich bereits wie am 24. Dezember: Warten auf die Bescherung.

Weiter

Deutschland erweist Verrätern die letzte Ehre

Krieg ist die Fortsetzung der Politik, mit anderen, mit gewaltsamen Mitteln – so sinngemäß die Worte des preußischen Generals Clausewitz. Da, wo Politiker versagen, beginnen Militärs aktiv zu werden. Und es beginnt das Sterben.

Weiter