Das deutsche Balkenkreuz – in Kaliningrad gern gesehen

Das deutsche Balkenkreuz – in Kaliningrad gern gesehen

Letztmalig sah man wohl deutsche Flugzeuge mit dem deutschen Balkenkreuz in den Kämpfen zur Abwehr der asiatischen Horden Anfang 1945 über Königsberg schweben. Nun konnten Teilnehmer an den Feierlichkeiten zum 100. Jahrestag des ältesten Zivilflugplatzes Europas wieder ein Militärflugzeug mit Balkenkreuz und deutschem Piloten begrüßen – allerdings im russischen Kaliningrad.

Videoeinspielung

Schon im Vorfeld gab es besorgte Meinungen über die Veranstaltung. Es gab Zweifel am Jahrestag an sich, denn der Baubeginn war 1919, die Einweihung aber 1921. Und die Veranstalter hatten bei der Organisation der Feierlichkeiten einen großen Schwerpunkt auf das „Deutsche“ gelegt, obwohl der Flugplatz selber in den 100 Jahren seines Bestehens nur 25 Prozent der Zeit in deutschem Besitz war. Man korrigierte dann ein wenig, einige Sponsoren und Co-Organisatoren stiegen aus den Vorbereitungsarbeiten aus und wollten nicht mehr mit diesem Feiertag in Verbindung gebracht werden.

Videoeinspielung

Und es wurde auch bekannt, dass Flugzeuge mit deutscher militärischer Aura nach Kaliningrad kommen sollen. Trotz der begonnenen Diskussion in den Kaliningrader Medien gab es keine Korrektur der Teilnehmer und ein deutscher Pilot flog mit seiner Replika, mit sandfarbenem Tarnanstrich und Balkenkreuz, nach Kaliningrad.

Die Masse der Teilnehmer organisierte den Flug nach Kaliningrad über Gdansk … einige flogen bis Danzig – je nach Wahrnehmung der aktuellen Geschichte. Dort machte man einen Zwischenstopp zur Erledigung der Grenz- und Zollformalitäten. Ich vermute, dass auch dieser deutsche Replika-Pilot über Danzig geflogen ist. Der Airport Gdansk scheint hier wohl die Aufgabe als Außengrenze der EU zu erfüllen.

Die Polen, die sich sicherlich noch sehr gut an die deutschen Balkenkreuze erinnern können, hatten wohl kein Problem mit der Abfertigung dieses Flugzeuges und so ging es weiter nach Kaliningrad, dem exKönigsberg. Gelandet wurde auf dem internationalen Airport Chrabrowo. Hier fand die Grenz- und Zollkontrolle von russischer Seite statt. Auch die russischen Beamten hatten kein Problem mit dem deutschen Flugzeug, verziert mit Balkenkreuz. Aber vielleicht waren es ja auch junge russische Beamte, die in der Geschichte nicht mehr so bewandert sind, denn, wenn sich die junge russische Generation schon nicht mehr erinnern kann, wer Chrustschow und Breshnew war, wie will man dann erwarten, dass diese Generation sich an Flugzeuge mit Balkenkreuz erinnert, die 27 Mio. Sowjetbürgern den Tod gebracht haben – einem Ereignis was nun schon 74 Jahre zurückliegt.

Videoeinspielung

Danach ging es ein paar Kilometer weiter nach Devau zum alten deutschen Flugplatz. Dort stand der Flieger neben vielen anderen Flugzeugen, in der Mehrzahl aus Deutschland. Allerdings waren die Balken durch irgendwelche Planen verdeckt worden. Ich fragte den Piloten, ob irgendetwas mit dem Flugzeug passiert sei und deshalb die Abdeckung erfolgte. Und der deutsche Pilot antwortete, leicht lächelnd: „Nein, es ist nichts passiert. Nur das Flugzeug ist müde und möchte etwas schlafen. Da habe ich es mit einer Decke zugedeckt. Außerdem ist es hier staubig und da hilft die Plane auch.“

Videoeinspielung

Ich habe mich auf dem Flugfeld zwei Stunden aufgehalten und Eindrücke gesammelt. In der Zeit war das deutsche Flugzeug mit den teilweise verdeckten Balkenkreuzen – übrigens das einzige Flugzeug mit Militärlook – ständig von Interessierten umlagert und der Pilot gab bereitwillig Auskunft auf alle möglichen Fragen.

Ich habe keine Ahnung, ob die Besucher dem Piloten auch Fragen zum Balkenkreuz gestellt haben, Fragen, ob er sich der geschichtlichen Bedeutung bewusst ist, Fragen ob er es überhaupt für angebracht hält, gerade in der jetzigen Situation, wo reale deutsche Truppen an der russischen Kaliningrad-Grenze stehen, mit einer Balkenkreuz-Replik über exKönigsberg zu kreisen.

Und ich habe mir die Frage gestellt, wenn ich mir jetzt eine Armbinde mit Balkenkreuz zulege und damit durch Kaliningrad spazieren gehe … wie lange würde es wohl dauern, bis ich angehalten werde und Fragen beantworten muss. Fest steht, wenn ich mit einem Flugzeug mit Balkenkreuz komme, werde ich nicht aufgehalten.

Einspielung Verfassungsschutzbericht

Der deutsche Verfassungsschutz hat im Jahre 2018 einen Bericht zu extremistischen Organisationen veröffentlicht. Dort gibt es auch graphische Abbildungen zu Symbolen, die in Deutschland verboten sind. Das Balkenkreuz ist in Deutschland nicht verboten – es dient, in etwas modifizierter Form, heute auch als Bundesverdienstkreuz. Auch in Russland ist dieses Balkenkreuz anscheinend nicht verboten, aber man sollte doch ein wenig Fingerspitzengefühl zeigen – finde ich.

Videoeinspielung

Wenn man aber kein Fingerspitzengefühl zeigt, so lässt dies zwei Schlussfolgerungen zu: Entweder hat der Pilot kein Fingerspitzengefühl, oder er hat einen Auftrag auszuführen gehabt, mit dem Ziel, die russische, die Kaliningrader Öffentlichkeit zu testen, wie man auf deutsche Balkenkreuze reagiert. Wenn der Pilot diese Aufgabe hatte, so hat er sie erfüllt: Die Kaliningrader Öffentlichkeit findet deutsche Balkenkreuze in Kaliningrad interessant, so interessant, wie die Königsberger Geschichte des heutigen Kaliningrads.

Videoeinspielung

Tschüss und Poka aus dem russischen Kaliningrad.

Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung