Meinungen / Analysen

"Kaliningrad-Domizil" kommentiert subjektiv aktuelle Ereignisse in Russland und der russischen Region Kaliningrad. Sie haben die Möglichkeit, die hier geäußerten Ansichten und Meinungen nicht zu teilen, sondern Ihre eigene Sicht der Dinge über die Kommentarfunktion darzulegen.

 

Plan nicht erfüllt – zu wenig Privatbankrotte

Seit rund vier Jahren hat Russland gesetzliche Regelungen zur Privatinsolvenz. In diesem Zeitraum haben 205.000 Personen einen Antrag auf Privatinsolvenz eingereicht. 163.000 Schuldnern ist es gelungen, sich über das System der Privatinsolvenz von ihren Schulden zu befreien.

Weiter

Deutsche Nostalgiker können endgültig alle Hoffnungen begraben

Immer wieder gibt es Diskussionen in deutschen Medien und Sozialmedien über einen möglichen Eigentümerwechsel des Kaliningrader Gebietes. Spätestens mit dem Inkrafttreten der neuen russischen Verfassung, können deutsche Nostalgiker alle Hoffnungen begraben.

Weiter

Präsident Putin äußert sich zu Ergänzungsvorschlägen für die russische Verfassung

Das gegenwärtige politische Tempo ist atemberaubend in Russland. Innerhalb weniger Stunden wurde im Januar ein neuer Premierminister ernannt. Dieser bildete innerhalb weniger Tage eine neue Regierung. Nun wird die Anpassung der russischen Verfassung an die aktuelle Gegenwart mit hohem Tempo vorbereitet. Putin traf sich am heutigen Donnerstag mit der Arbeitsgruppe.

Weiter

Baltische Staaten trauen eigener Courage nicht

Vor Jahren haben die drei baltischen Staaten beschlossen, aus dem Energieverbund mit Russland auszuscheiden und sich dem westeuropäischen Energiesystem anzuschließen. Nun scheinen die Staaten nicht überzeugt, dass sie für ein Ausscheiden bereit sind.

Weiter

In Russland steht die versprochene Revolution kurz bevor

Im April 2019 gab die Leiterin der Hauptverwaltung für Staatsbürgerschaftsfragen im russischen Innenministerium ein großes Interview. In diesem Interview versprach sie eine Revolution zur russischen Staatsbürgerschaft. Das Jahr 2019 verstrich und es gab noch nicht einmal einen Aufstand. Aber jetzt wurde bekannt: Die Revolution steht unmittelbar bevor.

Weiter
Reklame

Vom Kommen und Gehen deutscher Landwirte im Kaliningrader Gebiet

Im Jahre 2014 hat Russland auf die Sanktionen westlicher Staaten mit Gegensanktionen geantwortet und mit diesen Sanktionen zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Nach den ersten euphorischen Jahren, ist es jetzt in der Kaliningrader Landwirtschaft wieder ruhiger geworden – zumindest scheint dies so.

Weiter

Licht und Schatten dicht beieinander im russischen Bankensektor

Das russische Bankwesen stabilisiert sich immer mehr. Im Jahre 2020 will die Zentralbank die Säuberung des Marktes von kriminellen und undisziplinierten Banken beenden. Gleichzeitig arbeitet man an der Stabilisierung der Liste der systemtragenden Banken.

Weiter

Blockade-Mitgefühl im Pelzmantel

Im 75. Jahr der Kapitulation Deutschlands im Zweiten Weltkrieg erinnert man sich auch an verschiedenste andere Zeitabschnitte und Ereignisse im Großen Vaterländischen Krieg. Man erinnert sich auch an die Menschen, die diesen Krieg erlebt und überlebt haben. Die Leningrad-Blockade spielt, neben der Schlacht um Stalingrad, eine besondere Rolle.

Weiter

Wie das Corona-Virus verbreitete sich die Nachricht: Deutscher investiert in Kaliningrad

Wie das neue tödliche Virus aus China, verbreitete sich am Dienstag die sensationelle Nachricht. Ein Deutscher will Kaliningrader Müll und Dreck mit Königsberger Ressourcen beseitigen. Diese Nachricht war so wichtig, dass der Kaliningrader Bürgermeister höchstpersönlich dem Kaliningrader Gouverneur dazu Meldung erstattete.

Weiter

Kein Tauwetter zwischen Deutschland und Russland – meint der deutsche Botschafter

Der neue Botschafter Deutschlands in Russland, Dr. Géza Andreas von Geyr, hat erstmalig russischen Journalisten der Zeitung „Kommersant“ ein Interview gegeben. Am Wochenende wurde es veröffentlicht. Es ist das Interview eines professionellen Diplomaten.

Weiter