Analytische Kommentare

Russland hat Glück. Wie lange noch?

Bei 106 Verstorbenen im Ergebnis einer Virus-Infektion von Glück zu sprechen, ist eigentlich unmöglich. Aber diese qualitative Bewertung erfolgte vor dem Hintergrund der Zahlen aus anderen Ländern. Somit hat Russland Glück, diese Zahlen der Verstorbenen und diese Zahlen der Infizierten noch nicht erreicht zu haben. Die Betonung liegt auf „noch nicht“.

Weiter

Erste ernsthafte Defizite in Kaliningrad

Das Informationsportal „NewsBalt“ informierte über erste ernsthafte Defizite in Kaliningrad. Und Leidtragende sind ausgerechnet Mitarbeiter der Stadtverwaltung.

Weiter

Russland erhält interessante Anrufe aus Großbritannien

Die Sprecherin des russischen Außenministeriums, die schlagfertige Maria Sacharowa, informierte über interessante Telefonate von sehr reichen Russen, die sie aus Großbritannien erreichten. Geld und Gold ist jetzt nichts mehr Wert. Plötzlich erkennen diese Vaterlandsverlasser den Wert ihrer Heimat.

Weiter

Moody´s meint: Russland ist besser als alle anderen

Wenn westliche Ratingagenturen Russland beginnen zu loben, dann sollte Russland vorsichtig werden, dann hat das Land bestimmt irgendwo einen Fehler gemacht. In diesem Fall scheint aber das Lob von Moody´s auf so offensichtlichen Fakten zu beruhen, dass man sich nicht beunruhigen muss.

Weiter

Sorgen-Wellen in der Fitnessbranche in Russland

Moskau hat bereits vor Tagen angewiesen, sämtliche Fitnessclubs, Schwimmbäder und sonstige Einrichtungen für sportliche Betätigung zu schließen. Wer nur die Überschrift solcher Meldungen liest, wird die ganzen Konsequenzen dieser Schließungen nicht erfassen.

Weiter
Reklame

Glas halbvoll oder halbleer? Der Rubel begibt sich in ungeahnte Höhen

Für den einen sind Kursänderungen in der drastischen Art, wie sie seit zwei Tagen in Russland zu beobachten sind, eine Lebenskatastrophe. Für andere beginnen unendliche Feiertage, wo man, wenn genügend „Spielgeld“, auch Spekulationskapital genannt, vorhanden ist, täglich viel Geld durch Kursgewinne verdienen kann.

Weiter

Russische Zentralbank bittet Amerika um Hilfe

Natürlich gibt es Fake-Nachrichten. Und die Meldung von „Lenta.ru“, einem soliden russischen Informationsportal, ruft zunächst ungläubiges Erstaunen hervor. Die Phantasie reicht nicht aus sich vorzustellen, wie eine der wichtigsten russischen Einrichtungen den Hauptfeind im Sanktionsgeschehen um Hilfe bitten kann. Aber es geht um Geld und da ist pragmatisches Handeln angesagt.

Weiter

Interview des Kaliningrader Staatsanwaltes sendet Signale an Nostalgiker

Noch ist die neue Verfassung der Russischen Föderation nicht beschlossen. Aber eine Vielzahl von Änderungen sind bereits bekannt. Der Schutz der russischen Sprache und das Verbot, russisches Gebiet Dritten zu überlassen, gehören zu den wichtigsten Änderungen. Vor diesem Hintergrund gibt der Kaliningrader Staatsanwalt zu verstehen, dass die Zeiten der Gesetzlosigkeit und Willkür in Kaliningrad der Vergangenheit angehören.

Weiter

Sonderzone „Baltiskaja Kosa“ im Kaliningrader Gebiet

Die Sonderzone „Baltiskaja Kosa“ stand in den letzten Tagen im Zentrum der Berichterstattung Kaliningrader Medien. Der Besitzer der Immobilie „Neutief“, einer altdeutschen Militäranlage im baufälligen Zustand, hatte sich entschlossen, diese abzureißen. Welche weiteren Pläne der Besitzer hat, wurde bisher nicht bekannt.

Weiter

Deutsch-Russische Scheidung nach jahrelangem Ehekrach

Nein, Deutschland und Russland sind nicht miteinander verheiratet – was für ein Glück für Russland. Somit können sie auch nicht geschieden werden. Es gibt noch nicht einmal eine Lebensgemeinschaft, wie mit Weißrussland. Das gegenwärtige Verhältnis könnte man vielleicht mit „Guten Tag und Guten Weg“ charakterisieren. Aber nun sollen auch die Wege andere werden. Na dann Tschüss.

Weiter