Analytische Kommentare

Interview des Kaliningrader Staatsanwaltes sendet Signale an Nostalgiker

Noch ist die neue Verfassung der Russischen Föderation nicht beschlossen. Aber eine Vielzahl von Änderungen sind bereits bekannt. Der Schutz der russischen Sprache und das Verbot, russisches Gebiet Dritten zu überlassen, gehören zu den wichtigsten Änderungen. Vor diesem Hintergrund gibt der Kaliningrader Staatsanwalt zu verstehen, dass die Zeiten der Gesetzlosigkeit und Willkür in Kaliningrad der Vergangenheit angehören.

Weiter

Sonderzone „Baltiskaja Kosa“ im Kaliningrader Gebiet

Die Sonderzone „Baltiskaja Kosa“ stand in den letzten Tagen im Zentrum der Berichterstattung Kaliningrader Medien. Der Besitzer der Immobilie „Neutief“, einer altdeutschen Militäranlage im baufälligen Zustand, hatte sich entschlossen, diese abzureißen. Welche weiteren Pläne der Besitzer hat, wurde bisher nicht bekannt.

Weiter

Deutsch-Russische Scheidung nach jahrelangem Ehekrach

Nein, Deutschland und Russland sind nicht miteinander verheiratet – was für ein Glück für Russland. Somit können sie auch nicht geschieden werden. Es gibt noch nicht einmal eine Lebensgemeinschaft, wie mit Weißrussland. Das gegenwärtige Verhältnis könnte man vielleicht mit „Guten Tag und Guten Weg“ charakterisieren. Aber nun sollen auch die Wege andere werden. Na dann Tschüss.

Weiter

Deutscher Bauernkrieg in Kaliningrad

Vor einigen Jahren wurde man sich in Kaliningrad bewusst, dass die Eigenversorgung des Gebietes für den Fall der Fälle, nicht gewährleistet ist. Fast alles an Lebensmitteln wurde importiert. Niemand wollte sich mit dem schwierigen Thema Landwirtschaft beschäftigen.

Weiter

Eins plus Eins ist manchmal Vier. Nemzow-Meeting in Kaliningrad

Am Samstag hatte die Kaliningrader liberale Gesellschaft zu einem Gedenkmeeting für den, vor genau fünf Jahren, in Moskau ermordeten russischen Politiker Nemzow in den Süd-Park Kaliningrads aufgerufen.

Weiter
Reklame

Statistik zeigt, dass subjektive Wahrnehmung stärker wirkt als reale Zahlen

Alle Menschen dieser Welt haben täglich den Eindruck, als ob sich die Bedingungen des täglichen Lebens verschlechtern. Alle Preise für Waren des täglichen Bedarfs und für Dienstleistungen wachsen. Nur das Gehalt wächst nicht oder wenn es wächst, dann nicht zufriedenstellend.

Weiter

Erpresst Litauen mit Kaliningrad die Europäische Union?

Wollen russische Staatsbürger von Russland nach Russland reisen, benötigen sie ein Visum, in der Regel ein Transitvisum. Die Situation ist vergleichbar mit Westberlin bis zum Jahre 1989.

Weiter

Geheimnisvoller Großinvestor kauft russische Staatsanleihen

Von Zeit zu Zeit positioniert Russland Staatsanleihen, die von all denen gekauft werden können, die über Geld verfügen und die mit dem russischen Staat Geld verdienen wollen. Nun sollte man meinen, dass das Image Russlands so ramponiert ist, dass keiner diesem Staat mehr traut. Aber weit gefehlt.

Weiter

Nun doch Gerechtigkeit für Kunden der Kaliningrader „Investbank“

Freitag der 13. im Jahre 2013 in Kaliningrad. Schwärzer konnte dieser Tag nicht sein. Tausende, wenn nicht gar zehntausende Kunden der Investbank, eine der größten Banken Russlands zum damaligen Zeitpunkt, erinnern sich an diesen Tag, als wenn es gestern gewesen wäre. Nun keimt eine winzige Hoffnung nach Gerechtigkeit auf.

Weiter

Finanzminister meint, die Bürger zahlen zu hohe Sozialabgaben

Der russische Finanzminister erklärte in einem Interview gegenüber RBK, dass die russischen Arbeitgeber mit den Abgaben in die Sozialkasse über Gebühr gefordert sind. Es müssen Mittel und Wege gefunden werden, diese Abgaben zu senken.

Weiter